1. wa.de
  2. NRW

Mann mit Messer schwer verletzt: Zeuge hört Hilferufe - Verdächtiger schweigt

Erstellt:

Kommentare

Ein Mann wurde in NRW von einem Bekannten mit mehreren Messerstichen schwer verletzt. Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

Münster - Die beiden 28-jährigen Männer waren in einem Mehrfamilienhaus in Münster (NRW) am Donnerstagabend (5. Mai) verabredet. Laut Mitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft hat sich zwischen den beiden Bekannten eine Auseinandersetzung entwickelt. Dann kam es zu der brutalen Messer-Attacke.

Mann mit Messer schwer verletzt: Zeuge hört Hilferufe - Verdächtiger schweigt

Einer der beiden Männer hat den anderen mit einem Messer angegriffen und mehrmals zugestochen. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen. Durch die Hilferufe wurde ein Unbeteiligter auf die Situation aufmerksam. Der Zeuge hielt den Angreifer fest und alarmierte die Polizei.

Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht offenbar nicht. Die Polizisten nahmen den Beschuldigten noch in dem Haus fest. „Der 28-Jährige hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert“, erläutert der Leiter der Mordkommission, Heiner Olthuis. „Auch der Verletzte konnte bislang nicht zum Geschehen vernommen werden.“

Ebenfalls in Münster kam es zu einer kuriosen Aktion. Ein Mann ist auf einen Kran geklettert - und hat ihn sieben Tage lang nicht verlassen. So etwas machte er nicht zum ersten Mal.

Auch interessant

Kommentare