1. wa.de
  2. NRW

Mann (20) mit Schusswaffe an Hauptbahnhof - Polizei findet „wahres Waffenarsenal“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Ein Mann hantierte am Hauptbahnhof in Münster mit einer Waffe herum. Die Bundespolizei fand bei ihm ein richtiges Waffenarsenal und Vermummungsgegenstände.

Münster - „Ein wahres Waffenarsenal“ haben Bundespolizisten gefunden, als sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20. April, einen wohnsitzlosen Münsteraner festnahmen. Davon berichteten sie am Donnerstag.

Zeugen hatten demnach die Bundespolizei informiert, dass am Hauptbahnhof ein Mann eine Schusswaffe führe. Am Taxistand trafen die Polizisten den Mann an und fixierten ihn. In seinem Hosenbund wurde dem Bericht zufolge tatsächlich ein geladener Schreckschussrevolver gefunden.

Münster Hauptbahnhof: 20-Jähriger trägt Waffenarsenal mit sich herum

Dieses beachtliche Waffenarsenal hat die Bundespolizei bei einem Mann in Münster gefunden.
Dieses beachtliche Waffenarsenal hat die Bundespolizei bei einem Mann in Münster gefunden. © Bundespolizei

Doch das war längst nicht alles. Neben einem verbotenen Springmesser hatte der 20-jährige Deutsche eine geladene CO2-Pistole, zwei Küchenmesser, einen Teleskopschlagstock und einen Molotow-Cocktail im Gepäck. Weiter fanden sich verschiedene Vermummungsgegenstände in einer Tasche.

Alle Gegenstände wurden sichergestellt, der Festgenommene wurde in den Polizeigewahrsam überstellt. Die Frage, zu welchem Zweck er die Waffen dabeihatte, ließ er unbeantwortet. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz, heißt es weiter.

Münster Hauptbahnhof: 20-Jähriger war mit Haftbefehl gesucht

Außerdem stellte sich heraus, dass der 20-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde. Er war wegen einer Körperverletzung zu einem zweiwöchigen Jugendarrest verurteilt worden, von dem er noch eine Woche zu verbüßen hat. Er wurde am Mittwoch in die Jugendarrestanstalt Lünen eingeliefert.

Auch ein aufsehenerregender Fall: Ein Jugendlicher hat an einem Hauptbahnhof in NRW erst Reisende angepöbelt und später versucht, die Kleidung von Polizisten mit einem Feuerzeug anzuzünden.

Auch interessant

Kommentare