1. wa.de
  2. NRW

Wieder Geldautomat in NRW gesprengt: Auto aus Niederlanden gestohlen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

In NRW wurde erneut ein Geldautomat gesprengt. Eine A1-Auffahrt war gesperrt. Die Täter haben das Fluchtauto in den Niederlanden gestohlen.

Update von 14.00 Uhr: Die Spurensicherung am Abstellort des Autos der Täter ist mittlerweile abgeschlossen. Das berichtet die Polizei in einer Mitteilung. Auch die Sperrung der B58 ist aufgehoben.

Bei der Untersuchung der Polizei kamen auch Hunde zum Einsatz. In der Nähe des abgestellten Audis wurden eine große Tasche mit Geld gefunden, offenbar die Beute oder ein Teil der Beute der Automatensprengung. Auch Tatwerkzeug wurde entdeckt.

Die Sprengung des Geldautomaten in Münster hat erheblichen Schaden angerichtet.
Wieder wurde in NRW ein Geldautomat gesprengt - diesmal in Münster-Roxel. Wegen eines Polizeieinsatzes ist die A1-Auffahrt bei Ascheberg gesperrt. © Jürgen Menke

Die Polizei gibt bekannt, dass es bereits erste Ermittlungsergebnisse gibt. So wurde der Audi in den Niederlanden gestohlen. Das Kennzeichen aus Borken wurde nachträglich an das Auto montiert.

Wer, auch im Bereich der B58, etwas verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden.

[Erstmeldung]Münster - Explosion mitten in der Nacht zu Mittwoch (25. Mai): Unbekannte haben gegen 1.20 Uhr einen Geldautomaten im Vorraum einer Tankstelle in Münster-Roxel (NRW) gesprengt. Die Täter sind auf der Flucht. Durch die Explosion brach ein Feuer in dem Vorraum der Tankstelle aus, das die Feuerwehr löschte.

Durch Videoaufnahmen von der Tankstelle konnte die Polizei das Fluchtfahrzeug identifizieren, einen dunklen Audi A5. Dieses Auto sah etwa eine Stunde nach der Explosion eine Rettungswagenbesatzung an der B58 nahe der A1-Anschlussstelle Ascheberg (Kreis Coesfeld) stehen. Von den unbekannten Tätern fehlte jedoch jede Spur.

Gelddautomatsprengung in Münster: A1-Auffahrt gesperrt

Der Pkw hatte ein offenbar gestohlenes Kennzeichen aus dem Kreis Borken angebracht. In dem abgestellten Auto fanden die Ermittler unter anderem einen Teil der Beute. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Wegen des Polizei-Einsatzes war die B58 zwischen der Auf- und Abfahrt zu A1 bei Ascheberg am Morgen in beide Richtungen gesperrt.

In Münster wurde ein Geldautomat gesprengt.
Bei der Sprengung des Geldautomaten wurde erheblicher Schaden angerichtet. © Jürgen Menke

Die Tatortaufnahme an der Tankstelle und die Spurensicherung am Pkw werden durch Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes unterstützt. Schätzungen zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Erst am Wochenende zuvor war es nach der Sprengung eines Geldautomaten in Ibbenbüren zu einer Schießerei gekommen. Ein Mann wurde durch eine Polizeikugel verletzt.

Auch interessant

Kommentare