Einbruch im Imbiss

Einbrecher stehlen 60-Kilo-Tresor - und fahren ihn mit einem Einkaufswagen weg

Corona als Vorwand: Eine besonders dreiste Betrügermasche meldet die Polizei aus Hamm.
+
Corona als Vorwand: Eine besonders dreiste Betrügermasche meldet die Polizei aus Hamm.

Ein ungewöhnliches Transportmittel wählten Einbrecher nach dem Diebstahl eines Tresors. Sie fuhren ihn mit einem Einkaufswagen weg.

Münster - Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich am Montagmorgen im Bahnhofsumfeld in Münster ein Einbruch. Demnach öffneten die Einbrecher an einem Imbiss gewaltsam ein Fenster und stiegen in das Lokal ein.

In dem Imbiss befand sich laut Polizei ein 60 Kilo schwerer Safe. Den transportierten die Einbrecher allerdings nicht etwa mit einem Auto oder Transporter vom Tatort weg. Nach ersten Ermittlungen der Polizei fuhren sie den Tresor mit einem Einkaufswagen zu einem Vereinsheim.

Dort brachen die Täter ein, knackten den Tresor und stahlen die Einnahmen aus dem Imbiss von mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare