Stadt soll sauberer werden

Dortmund: Müll-Schande ‒ Stadt ergreift jetzt drastische Maßnahme

Reinoldikirche Dortmund Müll EDA Ermittlungsdienst Stadt
+
Ermittlungsdienst EDA nimmt in Dortmund Müllsünder ins Visier

Müllsündern, die illegal Müll irgendwo in Dortmund abladen, soll es an den Kragen gehen. Dafür soll der Ermittlungsdienst Abfall (EDA) sorgen.

Müllsündern geht es an den Kragen, wie RUHR24.de* berichtet. Der Ermittlungsdienst Abfall (EDA) der Stadt Dortmund und der Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) ist seit 1. Dezember an den Start gegangen und soll gegen illegale Mülllagerungen* vorgehen. Ein Team aus insgesamt acht Mitarbeitern hat andere Rechte als zuvor.

So kann das Team sowohl Bußgelder als auch Strafen verhängen. Immer wieder kommt es in Dortmund zu illegalen Mülllagerungen. Der Vorteil des Ermittlungsdienstes Abfall (EDA): Man erhofft sich durch Kontrollen zu ungewöhnlichen Zeitpunkten, Müllsünder auf frischer Tat zu ertappen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare