Polizeikontrolle in Mülheim an der Ruhr

Unterwegs trotz Ausgangssperre: Mann in Dinosaurier-Kostüm spaziert durch Stadt

Polizisten führen eine Kontrolle von Autos durch.
+
Für eine kuriose Polizeikontrolle sorgte ein Mann in Mülheim an der Ruhr, der in einem Dinosaurier-Kostüm unterwegs war. (Symbolbild)

Ein Mann in einem Dinosaurier-Kostüm spaziert am späten Abend durch Mülheim an der Ruhr. Aufgrund einer nächtlichen Ausgangssperre wird er von der Polizei kontrolliert.

Mülheim an der Ruhr – In Mülheim an der Ruhr gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Heißt: Das Haus darf ab einer gewissen Uhrzeit am Abend nur noch aus triftigen Gründen verlassen werden. Gilt diese Ausgangsbeschränkung allerdings auch für Dinosaurier? Die Antwort: Ja. Diese Erfahrung musste ein Mann in Mülheim machen, der bei seinem abendlichen Spaziergang von der Polizei kontrolliert wurde.

Der Mann war als Dinosaurier verkleidet unterwegs – trotz nächtlicher Ausgangssperre. Wie die Polizei auf den Mann im Dino-Kostüm reagiert hat und für welche Reaktionen der Spaziergang gesorgt hat*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare