180 Mühlen in NRW für Besucher geöffnet

+

PETERSHAGEN - Zum traditionellen Mühlentag sind am Pfingstmontag 180 Mühlen in Nordrhein-Westfalen für Besucher geöffnet worden. "Trotz durchwachsenen Wetters haben wir eine überraschend starke Beteiligung", sagte Friedrich Rohlfing von der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Rohlfing rechne mit durchschnittlich 300 Besuchern pro Mühle. Bundesweit konnten rund 1100 Windmühlen, Wassermühlen, Ross- und Motormühlen besichtigt werden. Jedes Jahr am Pfingstmontag öffnen auch viele sonst geschlossene Bauwerke die Tore für Besucher. Die Zahl der erhaltenen Mühlenanlagen in NRW wird auf 1000 geschätzt. Dabei geht es vor allem um Wassermühlen. Die Entwicklung ganzer Industrieregionen wie dem Märkischen Kreis oder dem Bergischen Land lasse sich an Standortvorteilen durch Wasserkraft ablesen, hieß es.

Der Aktionstag soll laut DGM über Technik und Geschichte der "ältesten Kraftmaschine der Menschheit" informieren. Das Auftaktfest war diesmal in Hamburg. Sitz der DGM ist Petershagen bei Minden. - lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare