Fahrzeug stark beschädigt

Motorradfahrer stürzt in Autobahn-Ausfahrt

+

Aus bislang unbekannter Ursache hatte ein Motorradfahrer am Montagnachmittag in der Ausfahrt Hamm/Bergkamen einen Unfall. Das stark beschädigte Motorrad blieb auf der Grünfläche zwischen Auf- und Abfahrt auf die A1 liegen.

Hamm/Bergkamen/Werne - Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde am Montagnachmittag um 15.40 Uhr alarmiert. Die Einsatzkräfte sollten bei dem Unfall Amtshilfe leisten und die eingesetzte Rettungswagenbesatzung auf der Autobahn gegen den fließenden Verkehr absichern. 

Nach Angaben der Feuerwehr Werne konnte sich der verletzte Motorradfahrer selbstständig noch auf den Ostenhellweg begeben, wo ihn die Rettungswagenbesatzung versorgte. Nachdem die Polizei eigene Absicherungsmaßnahmen aufgebaut und die Einsatzstelle übernommen hatte, konnten die ehrenamtlichen Kräfte um 16.15 Uhr wieder einrücken. 

Im Einsatz waren 15 freiwillige ehrenamtliche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit 3 Fahrzeugen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Nähere Informationen zum Unfallhergang sind bislang nicht bekannt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare