Unvermittelt und von hinten: Motorradfahrer rammt Mann (30) Messer in den Rücken

+

Selm - Ein Streit in einer Kneipe hatte für einen 30-jährigen Mann in Selm ein übles Nachspiel: Als er einige Zeit später nach Hause läuft, nähert sich ein Motorrad - der Fahrer rammt dem Eritreer unvermittelt ein Messer in den Rücken. 

Die Polizei gibt das Geschehen vom Samstagabend so wieder: Mit zwei Bekannten hatte der Mann eine Gaststätte auf der Kreisstraße in Selm besucht. Gegen 19 Uhr kam es dort zu einem Streit mit einem Unbekannten. Er soll dem 30-Jährigen mit der Faust gegen den Hals geschlagen haben. 

Dieser Mann wird als etwa 1,80 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt,  mit heller Hautfarbe und schwarzen Haaren beschrieben. Er habe einen gelben Pullover getragen und sprach Deutsch und Arabisch. In den Streit der beiden Männer soll sich ein Dritter eingemischt haben, der ein Messer in der Hand hielt. 

Er wird als ebenfalls etwa 1,80 Meter groß, mit kräftiger Statur und etwa 28 Jahre alt beschrieben. Er soll schwarze, kurze, glatte Haare haben und am rechten Arm tätowiert sein. 

Der 30-Jährige flüchtete sich zunächst in ein anderes Lokal, das er wenig später verließ und mit zwei Bekannten in Richtung Bork ging. Auf dem Beifanger Weg, in Höhe der Schulstraße, näherte sich der Gruppe ein Motorrad. 

Der Fahrer soll dem Opfer ohne Vorwarnung ein Messer in den Rücken gerammt haben, dann fuhr er davon. 

Der Biker trug einen schwarzen Helm, näher kann er nicht beschrieben werden. 

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand für ihn nicht. 

Die Polizei in Werne bittet fragt: Wer kann etwas zu dem Vorfall sagen? Zeugenhinweise unter 02389/921-3420 oder -0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare