Profiler ermitteln

Mordfall Claudia Ruf: Neue Hinweise nach Entführung der 11-Jährigen

Mordfall Claudia Ruf: Die Polizei in Grevenbroich sucht neue Hinweise - 24 Jahre nach dem Fall.
+
Mordfall Claudia Ruf: Die Polizei in Grevenbroich sucht neue Hinweise - 24 Jahre nach dem Fall.

Im Mordfall Claudia Ruf gibt es neue Entwicklungen. 1996 wurde die 11-Jährige ermordet. Jetzt haben Profiler und Polizei neue Hinweise erhalten.

Grevenbroich - Die Mordkommission „Claudia Ruf“ hat die Bevölkerung erneut um Hinweise in dem 24 Jahre alten Mordfall gebeten. In den vergangenen Wochen seien 15 neue Hinweise eingegangen, von denen mindestens einer die Ermittlungen vorangebracht habe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Es gehe vor allem um Männer, die sich 1996 in Grevenbroich-Hemmerden aufgehalten haben, ohne dort gemeldet gewesen zu sein. Interessant seien auch Hinweise auf Männer, die sich nach der Tat auffällig verhalten haben.

Mordkommission „Claudia Ruf“: Von diesem Tathergang gehen die Profiler aus

„Wir stellen immer wieder fest, dass es durchaus mehrerer Aufrufe bedarf, bis Personen bereit sind, ihre Verdachtsmomente mitzuteilen“, so Staatsanwältin Carola Guddat. Ein Grund könnte sein, dass Konflikte im Bekannten- oder Verwandtenkreis befürchtet werden. In begründeten Fällen würden Hinweise daher vertraulich behandelt.

Die Ermittler gehen zusammen mit Profilern des LKA NRW davon aus, dass Claudia Ruf am 11. Mai 1996 entweder in eine Wohnung, Garage, Werkstatt oder sonstige Räumlichkeit des Täters gelockt wurde, oder sie auf einen Täter stieß, der mit einem Wagen in Hemmerden unterwegs war und sie zu einem verfügbaren Raum außerhalb des Ortes entführte.

Der Hund, mit dem Claudia Ruf zur Tatzeit unterwegs war, war alleine zu seinem Besitzer zurückgekehrt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, winken 5000 Euro Belohnung. Vor einem Jahr hatten die Ermittler einen großen DNA-Massentest gestartet. Zuletzt fehlten noch von 150 ins Ausland verzogenen oder inzwischen verstorbenen Männern DNA-Proben.

Die elfjährige Claudia war 1996 in ihrem Heimatort Grevenbroich-Hemmerden südwestlich von Düsseldorf entführt, sexuell missbraucht und umgebracht worden. Ihre Leiche wurde 70 Kilometer entfernt auf einem Feldweg in Euskirchen gefunden. An ihr konnte DNA sichergestellt werden, die vom Täter stammen dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare