Vorfall in Bad Oeynhausen

Polizei ermittelt wegen Totschlag: Mann soll Frau mit Messer getötet haben

In Bad Oeynhausen soll ein Mann eine Frau getötet haben. Symbolbild.
+
In Bad Oeynhausen soll ein Mann eine Frau getötet haben. Symbolbild.

Er rief selbst die Polizei. Ein 47-Jähriger aus Bad Oeynhausen hat Montagnacht der Feuerwehr mitgeteilt, er habe eine Frau getötet. In seiner Wohnung fanden die Einsatzkräfte den Leichnam einer Frau.

Bad Oeynhausen - Ein 47-jähriger aus Bad Oeynhausen hat am Montag gegen 0.47 Uhr am Notruf der Feuerwehr Minden grausige Nachrichten überbracht. Nach Angaben der Bielefelder Polizei gestand er, eine Frau getötet zu haben.

Als die Polizei in seiner Wohnung eintraf, fanden sie die Leiche einer 36-jährigen Frau. Die Beamten der Bielefelder Mordkommission nahmen die Ermittlungen auf. Der 47-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Totschlag-Verdacht in Bad Oeynhausen: Hintergründe der Tat sind unklar

Die Obduktion der getöteten Frau ergab, dass sie durch einen Messerangriff starb. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen.

Der erste Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke leitet die Mordkommission "Brüder", die gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld an der Aufklärung des Tötungsdelikts arbeitet.

Totschlag-Verdacht in Bad Oeynhausen: Viele weitere Fälle in NRW

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld erließ der Richter heute Nachmittag einen Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags gegen den Festgenommenen.

Weitere tragische Fälle erschütterten zuletzt NRW: Bei einem Mann hat die Polizei im Keller die Leiche seiner Nachbarin gefunden. Die Umstände lassen einen grausamen Verdacht zu. Schrecklich war auch ein Fall aus Viersen. Eine Erzieherin wird verdächtigt, ein Kind umgebracht zu haben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare