Anwohner freuen sich über Polizei-Präsenz

Polizei durchsucht zehn Wohnungen: Die Liste der Drogen-Funde ist lang

Die Polizei war am Dienstagmorgen unter anderem in Möhnesee-Völlinghausen im Einsatz.
+
Die Polizei war am Dienstagmorgen unter anderem in Möhnesee-Völlinghausen im Einsatz. (Symbolfoto)

Ein Polizeieinsatz in der Gemeinde Möhnesee sorgte am Dienstagmorgen für Aufsehen bei den Anwohnern. Am Mittwoch zog die Polizei Bilanz.

Update vom Mittwoch, 16. Juni: Die Polizei spricht von einem „Schlag gegen die Drogenkriminalität“, die ihr im Hochsauerlandkreis, dem Kreis Soest und dem Kreis Unna am Dienstagmorgen gelungen sei.

„Nach intensiven Ermittlungen in der Betäubungsmittelszene durchsuchten die Beamten fünf Wohnungen in Brilon, eine Wohnung in Olsberg, zwei Wohnungen in Möhnesee, eine Wohnung in Lippstadt und eine Wohnung in Bergkamen“, berichtete Polizeisprecherin Laura Burmann am Mittwochmorgen.

Polizei durchsucht zehn Wohnungen: Hunde helfen - viele Drogen gefunden

Mit der Hilfe von Diensthunden stellten die Ermittler rund 370 Gramm Marihuana, etwa ein Kilogramm Amphetamin, Ecstasy-Tabletten und geringe Mengen anderer Drogen sicher. „Neben den Betäubungsmitteln konnte ein hoher vierstelliger Betrag an Bargeld beschlagnahmt werden“, so Laura Burmann.

Acht Tatverdächtige im Alter von 20 bis 51 Jahren wurden laut Polizeiangaben vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. „Die Polizei nimmt die Drogenkriminalität ernst und wird weiterhin konsequent gegen Straftäter vorgehen“, betonte Burmann abschließend.

Anwohnerin: „Wir freuen uns, dass etwas passiert!“

Eine Anwohnerin aus Möhnesee berichtete, dass die Polizei das Haus durchsucht habe, das durch die „Völlinghauser Drogen-WG“ in den Fokus der Öffentlichkeit geraten war. Neben „sieben bis neun Einsatzwagen“ der Polizei seien auch Spürhunde im Einsatz gewesen. Die Polizeipräsenz sorgte bei der Anwohnerin für Zufriedenheit. Sie betonte: „Wir freuen uns sehr, dass dort wieder was passiert! Es ist unangenehm, zu ahnen, dass dort Drogen verkauft werden, während unsere Kinder gegenüber spielen.“

Durchsuchungen am Dienstagmorgen: Die Erstmeldung

Möhnesee/Hochsauerland - Am frühen Morgen rückten zahlreiche Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Polizei zu einem Wohnhaus im Möhneseer Ortsteil Völlinghausen aus.

Die Einsatzleitung habe bei der Polizei des Hochsauerlandkreises gelegen. Deren Sprecher Holger Glaremin berichtete, dass es am Morgen Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit mutmaßlichen Betäubungsmitteldelikten im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis gegeben habe.

Polizeieinsatz am Morgen: Polizeisprecher kündigt weitere Einzelheiten an

Derzeit würden die Ergebnisse dieser Durchsuchungen zusammengetragen. Weitere Einzelheiten kündigte der Polizeisprecher für den Laufe des Mittwochs an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare