Zeugen gesucht

Blutige Messerattacke: Jugendlicher in Lebensgefahr nach Angriff auf Hals

Der 16-Jährige muss mit einer Verletzung im Halsbereich notoperiert werden.
+
Der 16-Jährige muss mit einer Verletzung im Halsbereich notoperiert werden.

Ein 17-Jähriger muss nach einer Messerattacke in der Halsregion ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

  • Messerattacke auf 17-Jährigen
  • Lebensgefahr nach Halsverletzung
  • Beide Beteiligten müssen ins Krankenhaus

Warendorf - Mehrere Personen waren an einer Auseinandersetzung am Mittwochmorgen gegen 00:57 Uhr auf dem Kastanienweg in Ahlen beteiligt. Die Streitereien endeten mit einer Messerattacke. Jetzt ist eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Münster im Einsatz, wie wa.de* berichtet. 

Messerattacke in Ahlen: Notoperation im Krankenhaus

"Nach bisherigem Ermittlungsstand soll ein 21-Jähriger einen 17-jährigen Ahlener mit einem Messer im Halsbereich lebensgefährlich verletzt haben", erläuterte der Erste Kriminalhauptkommissar und Leiter der Mordkommission Ulrich Bux.

Auch der 21-jährige wohnungslose Beschuldigte wurde am Bein verletzt - möglicherweise mit einem Messer, lautet es in der Mitteilung der Polizei. Die Rettungskräfte brachten beide Beteiligten in Krankenhäuser. Das 17-jährige Opfer musste noch in der Nacht notoperiert werden und konnte bisher zur Sache noch nicht gehört werden, heißt es seitens der Polizei.

"Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang ", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe der Tat sind unklar. Wir suchen weitere Zeugen, die Hinweise geben können."

In Hagen wurde ein 16-Jähriger hinterrücks mit einem Messer attackiert - aus dem Nichts. In Iserlohn geht eine Frau nach einem heftigen Streit mit dem Messer auf ihren Mann los.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare