In Dortmund

Messer-Attacke im Park: Radfahrer verletzt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein Radfahrer ist von einem unbekannten Mann im Park mit einem Messer verletzt worden. Polizei und Staatsanwaltschaft berichten von der Festnahme eines Tatverdächtigen.

Update vom 9. April, 16 Uhr: Nach dem Messerangriff auf einen 23-jährigen Radfahrer im Rahmer Wald in Dortmund haben Staatsanwaltschaft und Polizei in Dortmund nun eine Festnahme verkündet.

Am Donnerstag wurde demnach ein 18-jähriger Dortmunder vorläufig festgenommen, der am Freitag, 9. April, dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Dortmund vorgeführt wurde. „Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen“, heißt es.

Der 23-Jährige Radfahrer war bei dem Angriff schwer verletzt worden.

Messer-Attacke in Dortmunder Park: Unsere Erstmeldung

[Erstmeldung vom 29. März, 14.42 Uhr] Dortmund - Mit einem Messer verletzte ein bislang unbekannter Mann vergangenen Dienstag im Rahmer Wald in Dortmund einen 23-jährigen Radfahrer. Die Identität des Tatverdächtigen steht noch nicht fest. Nach Ermittlungen und den Aussagen eines Spaziergängers liegt der Kriminalpolizei jetzt eine erweiterte Personenbeschreibung vor. (News aus Nordrhein-Westfalen)

Messer-Attacke in Dortmunder Park: Die Täterbeschreibung lautet wie folgt

  • 20 bis 25 Jahre alt
  • Seitenscheitel (Haare hinten kurz)
  • schlank
  • weiße Kopfhörer mit Kabeln
  • dunkelblaue Kapuzenjacke
  • dunkelblaue Hose
  • führte einen Rucksack oder eine Tasche mit sich
  • verhielt sich hyperaktiv (wildes Gestikulieren etc.)

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zur Person oder deren Aufenthaltsort machen kann, soll die Hinweise umgehend an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441 übermitteln.

Rubriklistenbild: © Frank Molter/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare