Menden

Pistole abgefeuert: Mehrere Angriffe am Wochenende im MK

Eine junge Frau wurde von einem Plettenberger auf dem Maiplatz attackiert.
+
Am Wochenende kam es in Menden zu mehreren Schlägereien.

Am Wochenende kam es in Menden gleich zu mehreren Körperverletzungen. Bei einem der Angriffe wurde eine Pistole abgefeuert.

Menden - Mehrere Schüsse, viele Verletzungen und ein zerbeultes Auto: Das ist die Bilanz des ersten Wochenendes im September in Menden. Die Polizei musste bei diversen brutalen Auseinandersetzungen einschreiten.

Die heftigste Situation erwartete die Polizisten am Samstagabend (4.9.2021). Wie die Polizei berichtet, gerieten zwei Personengruppen im Bereich des Hönne-Fußweges im Kreuzungsbereich Bodelschwinghstraße / Bahnhofstraße aneinander. Nach heftigen Beschimpfungen wurde es handgreiflich: Ein 18- und ein 20-jähriger Mann aus Menden schlugen auf zwei junge Männer im Alter von 19 und 22 Jahren ein. Dabei schoss der 18-jährige mit einer Luftdruckpistole mehrmals auf dem zu Boden gegangenen 22-jährigen.

Schüsse in Menden: Waffe von Zeugen gefunden

Ein Zeuge verfolgte die beiden flüchtenden Tatverdächtigen. Und begab sich dabei in große Gefahr, denn auch auf ihn wurden Schüsse abgegeben. Die Polizei konnte die beiden Angreifer aus Menden kurze Zeit später festnehmen. Bei ihnen wurde Cannabis entdeckt. Zeugen fanden die Tatwaffe in der Umgebung des Tatorts.

Die beiden Opfer wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch nicht bekannt.

Angriff in Menden: Männer schlagen grundlos auf Opfer ein

Am selben Abend kam es zu einer weiteren Schlägerei an der Hauptstraße in Menden. Grundlos sollen zwei Angreifer zwei Mendener im Alter von 46 und 48 Jahren geschlagen und getreten haben. Die Verletzungen mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Einen 21-jährigen Tatverdächtigen aus Menden konnte die Polizei antreffen - der zweite Mann wird noch gesucht.

Die Polizei gibt eine Täterbeschreibung heraus: Der Gesuchte ist männlich, 20-30 Jahre, etwa 1,85 m groß, Glatze, schwarzer
Schnurrbart. Wer Angaben zur Identität des Täters machen kann, soll ich unter der Nummer 02373/9099-0 an die Wache in Menden wenden.

Schlägerei in Menden: Mann greift Jugendliche an

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war ein 17-jähriger Mann aus Menden mit einem Freund auf der Unnaer Straße unterwegs. Ein noch unbekannter, etwa 30-jähriger Mann kam gegen 2.30 Uhr auf sie zugelaufen und schlug ihnen mit der Faust ins Gesicht. Der 17-jährige Mendener musste im Krankenhaus behandelt werden. Dort wurde auch die Polizei verständigt.

Einen Platzverweis sprachen Polizeibeamte am Samstagmittag aus, als sie einen 47-jährigen Mann aus Menden an einer Tankstelle antrafen. Schon in den Tagen zuvor soll er die dortigen Mitarbeiter mehrmals belästigt haben. Die Ansage der Polizei schien den Tatverdächtigen nicht zu beeindrucken: Er versuchte vor den Augen der Beamten, einen Mitarbeiter zu schlagen.

Die Polizei wehrte den Angriff ab. Dadurch verlor der Angreifer das Gleichgewicht. Er hielt sich an einem Staubsaugerautomaten fest. Doch statt seinen Sturz damit zu verhindern, riss er diesen mit sich und schleuderte ihn auf sein eigenes Auto. Das Ergebnis: Eine Beule am eigenen Fahrzeug und eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Zu einer brutalen Auseinandersetzung kam es auch in Bockum-Hövel. Die Polizei wurde wegen einer Messerstecherei gerufen. Große Aufregung herrscht im Gefängnis in Werl. Ein Insasse kam dort nicht von seinem Ausgang zurück. Die Polizei fahndet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare