Feuerwehr im Einsatz

Mehrfamilienhaus und Pkw in Flammen: Gleich zwei Brände im Dortmunder Norden

Flammen schlagen aus dem Gebäude an der Mallinckrodtstraße in Dortmund.
+
Flammen schlagen aus einem Mehrfamilienhaus an der Mallinckrodtstraße in Dortmund.

Eher durch Zufall bemerkten Feuerwehrkräfte einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Dortmunder Nordstadt, als sie auf den Weg zu einem brennenden Pkw waren.

Dortmund - Glück im Unglück hatten am Montag die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Dreistraßeneck Born- Borsig und Mallinckrodtstraße in Dortmund in NRW. Denn dort konnte die Feuerwehr Brände rechtzeitig löschen.

StadtDortmund
Größe280,7 km²
Einwohner 587.010 (2019)

Mehrfamilienhaus und Pkw in Flammen: Gleich zwei Brände im Dortmunder Norden

Auf dem Weg zu einem gemeldeten Pkw-Brand in der Borsigstraße gegen 17:26 Uhr entdeckten die Feuerwehrkräfte ein ausgedehntes Feuer an einem Gebäude in der Bornstraße. Die Einsatzkräfte löschten den Brand an der Bornstraße und bestellten für den nur leicht rauchenden PKW eine weitere Feuerwehreinheit.

Während der Erkundung und Brandbekämpfung in der Bornstraße meldete sich eine verletzte Bewohnerin aus der Mallinckrodtstraße und berichtete, dass ihre Wohnung verraucht sei. Laut Feuerwehr war Brandrauch vermutlich von außen durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung gedrungen und hatte die Mieterin überrascht.

Denn der Hauptzugang des Gebäudes an dem eine nicht unerhebliche Menge Sperrmüll brannte, ist postalisch der Mallinckrodtstraße zugeordnet. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Die verletzte Mieterin wurde vom Rettungsdienst versorgt und die leicht verrauchte Wohnung belüftet.

Mehrfamilienhaus und Pkw in Flammen: Im Dortmunder Norden mussten mehrere Wachen ausrücken

Bei dem wenige Meter weiter stehenden Fahrzeug musste nur noch die Batterie abgeklemmt werden, da der Brand im Motorraum schon mit einem Feuerlöscher abgelöscht war.

Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwache 1 (Mitte), Feuerwache 2 (Eving) und Feuerwache 5 (Marten) so wie der Rettungsdienst der Stadt Dortmund. Während der Einsatzmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Ein besonders aufwendiger Einsatz hatten die Kollegen in Leverkusen: Dort sorgte eine Explosion für eine riesige Rauchwolke und starke Verkehrsprobleme. Unter anderem musste die Autobahn zeitweise gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare