Drogen und Alkohol

Randale: Junger Frau geht es bei McDonalds nicht schnell genug

Nicht nur aggressiv und ungeduldig zeigte sich eine Kundin in einer McDonalds-Filiale. Sie bewarf sogar eine Restaurant-Mitarbeiterin und legte sich mit Bundespolizisten an.

Dortmund - Eine 25-jährige Kundin griff eine Mitarbeiterin eines McDonalds-Schnellrestaurants an, weil sie der Meinung war, zu lange gewartet zu haben. Später schmiss die Kundin sogar einen heißen Kaffee nach der Mitarbeiterin, die daraufhin Verbrühungen erlitt.

RestaurantMcDonalds
Gründung 1955, San Bernardino, Kalifornien, Vereinigte Staaten
SitzOak Brook, Illinois, Vereinigte Staaten

McDonalds-Mitarbeiterin mit heißem Kaffee beworfen - Kundin aggressiv und ungeduldig

Am Hauptbahnhof Dortmund fühlte sich eine Kundin von der McDonalds-Mitarbeiterin scheinbar nicht richtig behandelt und forderte die Frau in beleidigender Art und Weise auf, sich zu beeilen. Die Kundin wartete ungeduldig auf ihre Bestellung.

Gegen 10.30 Uhr wurde dann die Bundespolizei zur McDonalds-Filiale gerufen. Denn die Dortmunderin war es mittlerweile leid gewesen auf ihre Bestellung zu warten. Die Kundin hat laut Polizei anschließend die Mitarbeiterin mit einem heißen Kaffee beworfen. Die Mitarbeiterin erlitt deshalb leichte Verbrühungen am Arm.

McDonalds-Mitarbeiterin mit heißem Kaffee beworfen - Kundin hat Drogen im Gepäck

Die Dortmunderin versuchte daraufhin zu flüchten. Eintreffende Bundespolizisten konnten dies jedoch verhindern. Die Beamten kontrollierten die Frau und durchsuchten sie. Dabei fanden sie in ihrer Tasche Drogen.

Eine McDonalds-Mitarbeiterin wurde von einer aggressiven Kundin mit einem heißen Kaffee verbrüht.

Auch gegenüber den Einsatzkräften zeigte die Kundin ein immer aggressiverer und beleidigendes Verhalten, sodass die Beamten sie mit zur Wache der Bundespolizei nahmen.

McDonalds-Mitarbeiterin mit heißem Kaffee beworfen - Kundin greift auch Polizisten an

Doch damit nicht genug. Die Frau aus Dortmund griff anschließend auch noch die Bundespolizisten an. Eine Beamtin wurde dabei am Schienenbein getroffen. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass die Frau mit über einem Promille alkoholisiert war.

Die Bundespolizei wird die Videoaufnahmen der Überwachungskameras und der Bodycams auswerten und gegen die Frau aus Dortmund ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz einleiten.

Die beliebte Fastfood-Kette McDonalds überraschte mit einem Trend-Burger. Die Kette möchte eine neue Produktreihe anbieten.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare