1. wa.de
  2. NRW

Versuchtes Tötungsdelikt vor McDonald’s: Opfer schleppte sich blutend zum Busbahnhof

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen, die weitere Angaben zur Tat machen können.
Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen, die weitere Angaben zur Tat machen können. (Symbolfoto) © Daniel Schröder

Nach einem versuchten Tötungsdelikt im sauerländischen Meschede ermittelt eine Mordkommission. Ein 24-Jähriger wurde Opfer einer Gewalt-Attacke und schwebt in Lebensgefahr. Die Spur führt in den Kreis Soest.

Update vom 29. Dezember, 11 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Arnsberg ermittelt zusammen mit einer Mordkommission des Dortmunder Polizeipräsidiums wegen versuchten Totschlags gegen Unbekannt.

Das 24-jährige Opfer habe afghanische Wurzeln und lebe in Meschede. Der Mann war am Montagabend gegen 18.35 Uhr mit mehreren - mutmaßlich fünf - Männern in Streit geraten. Der Grund dafür ist noch unklar. Ebenso unklar ist, ob Täter und Opfer sich kannten.

Dem verbalen Streit folgte eine Gewaltexplosion mit Schlägen, Tritten und einem Messerstich, der den 24-Jährigen zwischenzeitlich in Lebensgefahr brachte. Doch die Gefahr, in der er schwebte, hatte er zu Beginn offenbar gar nicht erkannt. So soll er sich blutend von der McDonald‘s-Filiale zum benachbarten Busbahnhof geschleppt haben. Erst dort sprach er einen Mann an und bat um Hilfe.

Neben den beiden Mädchen, die die Tat gefilmt haben sollen, wird auch dieser Mann gesucht, der den Rettungsdienst gerufen hat.

Versuchtes Tötungsdelikt vor McDonald‘s in Meschede: Täter schlugen, traten und stachen auf Opfer ein

Meschede/Lippstadt - Versuchtes Tötungsdelikt vor McDonald’s in Meschede: Gegen 18.35 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei am Montagabend zum Busbahnhof an der Le-Puy-Straße im Mescheder Zentrum gerufen. Zunächst sei nur die Rede von einer „verletzten Person“ gewesen, erklärten die Ermittler am Dienstag.

StadtMeschede
LandkreisHochsauerlandkreis
Einwohner29.696

Bei der verletzten Person handele es sich um einen 24-Jährigen, der nun in Lebensgefahr schwebt: Nach ersten Erkenntnissen sei er gegen 18.30 Uhr im Eingangsbereich von McDonald’s mit mehreren Männern in Streit geraten. „Dabei schlugen, traten und stachen die Unbekannten auf den 24-Jährigen ein“, hieß es in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Versuchtes Tötungsdelikt vor McDonald‘s in Meschede: Täter flüchten mit BMW

Die Täter ergriffen daraufhin die Flucht. Durch Zeugenaussagen führt die Spur zu den Unbekannten in den Kreis Soest: Die Gewalttäter flüchteten in einem bordeauxfarbenen Pkw. Bei dem Fahrzeug handele es sich vermutlich um einen getunten BMW mit lautem Auspuff. Am Wagen sei ein Lippstädter Kennzeichen (LP) montiert gewesen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Krankenhaus. „Dort konnte eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden“, hieß es.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermitteln aufgrund eines versuchten Tötungsdelikts und suchen Zeugen - darunter zwei Mädchen, die kurz nach der Tat das Opfer ansprachen und angaben, das Geschehen gefilmt zu haben.

Hinweise auf die Tat, Tatverdächtige und das Fluchtfahrzeug nimmt die Kriminalwache der Polizei in Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132 7441 entgegen. Die Mordkommission bittet vor allem die Mädchen, sich dringend zu melden!

Auch interessant

Kommentare