1. wa.de
  2. NRW

Ampel kaputt: Zehn Verletzte bei Massen-Unfall in NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Bei einem Unfall in Paderborn (NRW) krachten an einer defekten Ampel drei Autos ineinander. Zehn Personen wurde verletzt. Die B64 war übersät mit Trümmern.

Paderborn - Massen-Unfall in Nordrhein-Westfalen: An einer ausgeschalteten Ampel an der Kreuzung der B64/K1 in Paderborn krachten mehrere Autos zusammen. Zehn Personen wurden teils schwer verletzt.

StadtPaderborn
Fläche179,4 km²
Einwohner151.864 (31. Dez. 2020)

Der Fahrer eines Chevrolet war am Sonntagmittag (3. April) auf der K1 unterwegs und wollte an der Kreuzung geradeaus fahren. Er übersah dabei aber das gelbe Blinklicht der Ampel, die zu diesem Zeitpunkt aufgrund eines technischen Defekts ausgeschaltet gewesen war.

Paderborn/NRW: Massenunfall an B64 - zehn Verletzte

Es kam zum Zusammenstoß mit einem Ford Tourneo, in dem drei Erwachsene und ein Säugling saßen, wie die Polizei des Kreises Paderborn mitteilte. Dieser Wagen wurde durch die Kollision gegen einen mit vier Personen besetzten Toyota Corolla geschleudert, der an der Kreuzung stand.

Schwerer Unfall in Paderborn
Schwerer Unfall in Paderborn: Zehn Personen wurden verletzt. © Feuerwehr Paderborn/Facebook

Den Einsatzkräften bot sich auf der B64 zwischen den Ortschaften Benhausen und Neuenbeken ein schlimmes Bild: Der gesamte Kreuzungsbereich war übersät mit Trümmerteilen. Insgesamt verletzten sich laut Polizei zehn Menschen. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Die betroffene Bundesstraße B64 war für rund zwei Stunden gesperrt.

Erst saßen sie gemeinsam in der Sauna, dann gingen sie aufeinander los: Ein Mann aus Paderborn schwebt in Lebensgefahr. Eine Mordkommission ermittelt. 

Auch interessant

Kommentare