1. wa.de
  2. NRW

Schulen in NRW: Kommt die Maskenpflicht im Unterricht wegen Corona zurück? 

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Seit Beginn der Corona-Pandemie geht es immer wieder um Regeln in den Schulen. Kommt wegen des Infektionsgeschehens in NRW die Maskenpflicht im Unterricht zurück?

Hamm - Schüler, Lehrer und Eltern machen seit Beginn der Corona-Pandemie einiges mit. Schulschließungen, Homeschooling, Hybridunterricht. Und nicht zuletzt die Maskenpflicht war und ist in NRW* immer wieder Thema. (Coronavirus in NRW*)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung17,9 Millionen (2021)
SchulministerinYvonne Gebauer (FDP)

Maskenpflicht im Unterricht: Worauf sich Schulen in NRW einstellen müssen

Seit Anfang November dürfen Schüler an ihrem Sitzplatz die Maske abnehmen. Wenn sie diesen allerdings verlassen und sich im Schulgebäude bewegen, gilt Maskenpflicht. Im Außenbereich wie Schulhöfen wurde die Maskenpflicht schon vor geraumer Zeit abgeschafft. Müssen Schüler im Unterricht bald wieder Mund-Nasen-Schutz tragen?

Dass die Maskenpflicht im Unterricht zurück kommt, scheint nicht ausgeschlossen, wenn man beachtet, wie sich NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag geäußert hat.

Maskenpflicht im Unterricht: Keine Schulschließungen in NRW

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen auch in NRW*. Die Anwesenheitspflicht in der Schule will die Landesregierung aber nicht aussetzen - und auch Schulschließungen kommen offenbar nicht in Frage. Gebauer sagte zudem, dass keine Verlängerung der Weihnachtsferien geplant sei. Die Frage nach früher beginnenden Weihnachtsferien analog zum vergangenen Jahr* war bereits vor einigen Tagen aufgekommen.

Primarschüler einer sechsten Klasse tragen im Unterricht Gesichtsmasken im Schulhaus Neuallschwil in Allschwil. Im Kanton Basel-Landschaft müssen Schulkinder ab zehn Jahren wegen der Corona-Pandemie eine Maske tragen.
Kommt die Maskenpflicht im Unterricht zurück? Schulen in NRW stehen immer wieder im Fokus der Corona-Diskussionen. © Georgios Kefalas/dpa

Die umstrittene Maskenfreiheit im Klassenraum ist allerdings wieder Gegenstand von Diskussionen. Das Kabinett werde am Dienstag nach Auswertung neuer Infektionszahlen in den Schulen über weitere Präventionsmaßnahmen beraten, sagte Gebauer. „Dazu würde eine Maskenpflicht gehören.“

Maskenpflicht im Unterricht an Schulen in NRW: Präsenzpflicht unerlässlich

Grund ist, dass das Infektionsgeschehen auch in NRW „spürbar“ zunehme, wie Gebauer ausführte. Das registriere das Ministerium auch bei den wöchentlichen Erhebungen in den Schulen. „Ich habe mich immer sehr stark für den Präsenzunterricht eingesetzt“, sagte Gebauer. „Ich bin auch der Meinung, dass wir die Präsenzpflicht dringend brauchen, damit die Kinder in die Schulen kommen, auf die wir ein besonderes Auge werfen müssen.“

FDP-Familienminister und stellvertretender Ministerpräsident Joachim Stamp sagte, er werde mit Ministerin Gebauer darauf achten, „dass die Kinder die Letzten sind, die jetzt in Mitleidenschaft gezogen werden“. Und: „Wir werden die Bildungsrechte verteidigen.“

Dass scharfe Maßnahmen für alle kommen, ist jedenfalls denkbar. Die Corona-Lage sei „dramatisch ernst“, sagt Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn. Kann jetzt nur ein Lockdown helfen? Worte aus der Politik lassen aufhorchen*. Und die schlechten Nachrichten reißen einfach nicht ab, denn eine neue Virusvariante* bereitet Europa große Sorge. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare