Richter verkünden Entscheidung

Verkaufsoffene Sonntage in Marl und anderen NRW-Städten im Advent? So hat das OVG in Münster entschieden

Die obere Ladenstraße im Marler Stern wird an den Adventssonntagen leer bleiben.
+
Die obere Ladenstraße im Marler Stern wird an den Adventssonntagen leer bleiben.

Die Kaufleute im Marler Stern haben auf vier verkaufsoffene Adventssonntage gehofft. Jetzt hat das Oberverwaltungsgericht in Münster eine Grundsatzentscheidung für alle Städte in NRW getroffen.

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hat am Dienstag eine Grundsatzentscheidung in Sachen verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr getroffen. Und die wird vielen Kaufleuten - auch denen im Marler Stern - sicher nicht gefallen: Wie 24VEST* berichtet, werden nämlich in der Adventszeit keine Geschäftsöffnungen an Sonntagen* erlaubt sein.

Damit gab das OVG dem Eilantrag der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gegen die nordrhein-westfälische Coronaschutzverordnung statt. In der Begründung der Richter heißt es, die Verordnung sei „aller Voraussicht nach rechtswidrig“ - und würde daher in einem Hauptsacheverfahren für unwirksam erklärt werden. (op/dpa) *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare