Sortieranlage brannte

Feuer im Chemiepark in Marl: Stadt warnte Anwohner mit Lautsprecherwagen

Feuer im Chemiepark in Marl: Bei Alba brannte eine Müllsortieranlage. 
+
Feuer im Chemiepark in Marl: Bei Alba brannte eine Müllsortieranlage. 

Ein Feuer in einem Recyclingbetrieb am Chemiepark in Marl sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Anwohner wurden per Lautsprecherwagen gewarnt.

Am späten Montagabend (3.8.) kam es zu einem Feuer in der Sortieranlage des Recyclingunternehmens Alba im Chemiepark in Marl. Der Brand breitete sich in einer Lagerhalle aus. 

Bei den Löscharbeiten wurde die Feuerwehr auch von der Werksfeuerwehr des Chemieparks unterstützt. Wie 24VEST.de* berichtete, kam es während des Feuers und der Löscharbeiten zu einer Geruchsbelästigung in den angrenzenden Wohnsiedlungen. Ein Lautsprecherwagen der Stadt Marl warnte die Anwohner, die Fenster und Türen geschlossen halten sollten. Messungen der Feuerwehr ergaben laut Stadt Marl, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden habe. (tob)

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare