Versuchte Tötung

Mann verletzt Ex-Partnerin mit Hammer – und will sie in Brand stecken

Eine Polizeiabsperrung vor einem Streifenwagen (Symbolbildsammlung)
+
Eine Polizeiabsperrung vor einem Streifenwagen (Symbolbild)

Mit einem Hammer soll ein Mann seine Ex-Frau niedergeschlagen haben. Anschließend hat er dann offenbar versucht sie und sich selbst anzuzünden. 

Bielefeld – Zu einer versuchten Tötung soll es in der nordrhein-westfälischen Stadt Bielefeld* gekommen sein. Auf dem Gelände einer Firma soll nach Polizeiangaben ein Mann (60) aus Gütersloh* auf seine ehemalige Partnerin (46) losgegangen sein. Der Mann soll in Bielefeld mit einem Hammer auf seine Ex-Frau eingeschlagen haben, um sie zu töten*, wie das Nachrichtenportal owl24.de am Mittwoch berichtet. Danach habe er versucht sie und sich selbst anzuzünden. Weitere Einzelheiten zu dem Vorfall lesen Sie bei den Kollegen. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare