Mann stirbt bei Explosion eines illegalen Silvesterböllers

+

ROMMERSKIRCHEN - Bei der Explosion eines illegalen Silvesterböllers ist ein 33-jähriger Mann in Rommerskirchen ums Leben gekommen. Den Ermittlungen zufolge hatte er den Feuerwerkskörper in der Silvesternacht selbst gezündet, sagte eine Polizeisprecherin.

Ein Fremdverschulden sei auszuschließen. Der 33-Jährige erlitt schwerste Kopfverletzungen und starb noch am Unfallort.

Unmittelbar danach hatte zunächst die Düsseldorfer Polizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, weil die Umstände des Vorfalls unklar waren.

Passanten hatten den leblosen Mann auf der Straße gefunden und die Rettungskräfte gerufen. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Inzwischen habe sich herausgestellt, dass der Mann in Begleitung eines Verwandten war und es mehrere Zeugen für den Unfall gibt, sagte die Sprecherin.

Woher der Mann den illegalen Feuerwerkskörper hatte, sei noch unklar. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare