Hintergründe unklar

Warnschüsse missachtet: Mann geht mit Messern auf Polizisten zu und wird angeschossen

Ein Polizist zückt seine Dienstwaffe.
+
Weil ein Mann mit mehreren Messern auf Polizisten zugegangen war, hatte ein Beamter dem 38-Jährigen ins Bein geschossen.

Ein Mann ist bei einem Polizeieinsatz in NRW angeschossen worden. Zuvor war der Mann mit einem Messer auf die Polizei losgegangen.

Aachen - Bei einem Polizeieinsatz in der Innenstadt von Aachen ist am frühen Mittwochmorgen ein Mann angeschossen worden. Der 38-jährige sei am Bein getroffen worden. Er werde im Krankenhaus versorgt, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Mann sei gegen 02.30 Uhr mit mehreren Messern auf Polizisten zugegangen. Trotz eines Warnschusses und mehrerer Aufforderungen habe er die Messer nicht weggelegt. Daraufhin habe die Polizei geschossen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Am Morgen war der Ort des Polizeieinsatzes zur Spurensuche und -sicherung für den Fuß- und Fahrzeugverkehr gesperrt. Aus Gründen der Neutralität übernehmen die Kriminalpolizei Mönchengladbach und die Staatsanwaltschaft Aachen die Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare