Und er hatte noch weit mehr Diebesgut dabei

Mann (26) baut Unfall mit gestohlenem Motorrad

+
Symbolfoto

Ein 26-jähriger Dortmunder ist am Samstagabend mit einem geklauten Motorrad auf der Ostkirchstraße in Dortmund von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten schnell fest, dass nicht nur das Motorrad entwendet worden ist.

Dortmund - Zeugenaussagen zufolge fuhr der 26-Jährige gegen 21.45 Uhr auf dem Apolloweg in Richtung Berghofen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Deutlich sichtbar hielt der Mann zu diesem Zeitpunkt ein Handy in seiner Hand. Wenige Sekunden später kam der Fahrer auf Höhe Ostkirchstraße von der Fahrbahn ab. Er stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Zudem rutschte das Motorrad nach dem Sturz gegen den am Boden liegenden 26-Jährigen.

Nach vor Ort räumte der Dortmunder ein, vor der Fahrt Alkohol und Drogen zu sich genommen zu haben. Bei den weiteren Ermittlungen der Polizisten stellte sich zudem heraus, dass das Motorrad Anfang dieses Jahres gestohlen wurde. "Das Kennzeichen übrigens auch. Und auch das Handy, welches mit Sicherheit nicht unwesentlich zum Unfall beitrug, war gestohlen", so die Polizei. 

Führerschein konnte nicht sichergestellt werden

In solchen Fällen werde in der Regel der Führerschein des Fahrers sichergestellt - "doch einen solchen hat der 26-Jährige nie besessen".

Ein Rettungswagen fuhr den Dortmunder anschließend in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Hier wurden ihm zudem Blutproben wegen des Fahrens unter Alkohol beziehungsweise Betäubungsmittel entnommen. Die Ermittlungen dauern an. -eB

Lesen Sie auch:

Sturz mit neuem E-Scooter: Mann (65) lebensgefährlich verletzt

Nach Überfall auf 19-Jährigen: Täter bauen auf Flucht einen Unfall

- Hochzeitskorso legt Verkehr auf A45 lahm - Polizei nimmt Beteiligtem den Lappen ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare