1. wa.de
  2. NRW

Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest mit Drohnen im Einsatz: Vermisste (12) wieder da

Erstellt:

Kommentare

Mit Drohnen sollten die Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest die Suche nach dem Mädchen unterstützen.
Mit Drohnen sollten die Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest die Suche nach dem Mädchen unterstützen. © Drohnengruppe Feuerwehren im Kreis Soest

In Paderborn wurde seit Montag ein Mädchen vermisst. Am Mittwoch gab es Entwarnung. Bei der Suche halfen auch Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest.

Paderborn - Seit Montagmittag wurde die Zwölfjährige aus Paderborn vermisst. „Das Mädchen wohnt zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern im Osten der Paderborner Kernstadt. Sie besucht die Heinz-Nixdorf-Gesamtschule in Paderborn. Dort wurde sie zuletzt mittags während einer Pause gesehen“, erklärte die Polizei.

Die Polizei wurde nachmittags in Kenntnis gesetzt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen verliefen lange ohne Erfolg. „Bis nach Mitternacht waren Beamte einer Einsatzhundertschaft, Mantrailerhunde und Drohnen im Einsatz“, erklärte ein Polizeisprecher am Dienstagvormittag.

Um die Suche aus der Luft zu unterstützen, wurden am Montagabend auch Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest zur Unterstützung gerufen: „Die Drohnengruppe der Feuerwehren im Kreis Soest wurde am Montagabend gegen 20.50 Uhr nach Paderborn alarmiert. Hintergrund war die Suche nach einem vermissten Kind, die von den Kameraden aus dem Kreis Soest aus der Luft unterstützt werden sollte“, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest waren in der Nacht in Paderborn im Einsatz.
Feuerwehrleute aus dem Kreis Soest waren in der Nacht in Paderborn im Einsatz. © Drohnengruppe Feuerwehren im Kreis Soest

Drohnengruppe des Kreises Soest hilft bei Suche nach Mädchen in Paderborn: Witterung macht es den Kräften schwer

„Um in derselben Zeit einen noch größeren Suchbereich abdecken zu können, alarmierte die Leitung der Kreis-Drohnengruppe noch auf der Anfahrt auch die Drohnengruppe der Feuerwehr Stadt Geseke hinzu. Nach einer Lage-Einweisung vor Ort mit der Feuerwehr Paderborn starteten die beiden Drohnengruppen in unterschiedlichen Einsatzabschnitten.“ 

Das Wetter machte es den Einsatzkräften jedoch nicht leicht: „Schwierig gestalteten sich die Witterungsbedingungen: Minusgrade in Kombination mit Nebel sorgten bereits nach einer sehr kurzen Zeit für Vereisungen der Fluggeräte, sodass die Suche aus der Luft abgebrochen werden musste“, so die Feuerwehr. Die Suche wurde in der Folge von einer Einsatzhundertschaft der Polizei am Boden fortgeführt.

Nach großer Suche in Paderborn: Mädchen wird gefunden

Das Mädchen führte kein Mobiltelefon und vermutlich kein oder nur geringe Mengen Bargeld mit. Am Mittwochmorgen veröffentlichte die Polizei dann die gute Nachricht: „Die seit Montagmittag vermisste Zwölfjährige aus Paderborn wurde am späten gestrigen Abend wohlbehalten in Hamburg am Hauptbahnhof von Polizeibeamten angetroffen. Sie befindet sich momentan in der Obhut des Hamburger Jugendamtes und wird im Laufe des heutigen Tages ihren Eltern übergeben. Dem Mädchen geht es den Umständen entsprechend gut.“

Auch interessant

Kommentare