Alleine in Gelsenkirchen

7-Jährige findet in der Großstadt nicht mehr nach Hause - Schülerbuch sorgt für Kehrtwende

Seelenloses Gelsenkirchen.
+
In Gelsenkirchen hat sich ein 7-jähriges Mädchen verlaufen und war auf fremde Hilfe angewiesen.

Ein 7-jähriges Mädchen hatte sich verlaufen und wusste nicht mehr, wie es nach Hause finden sollte. Das Mädchen sorgte damit für einen Polizeieinsatz und besorgte Eltern.

Gelsenkirchen - Weil ein 7-jähriges Mädchen aus Gelsenkirchen nicht mehr nach Hause fand, musste die Polizei einschreiten. Am Haupbahnhof hatte sich die kleine Gelsenkirchenerin verlaufen. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtGelsenkirchen
RegierungsbezirkMünster
Fläche104,8 km²
Einwohner259.645 (Dezember 2019)

7-Jährige verläuft sich am Hauptbahnhof Gelsenkirchen: Polizei hilft mittels Schülerbuch

Aufmerksame Bahnmitarbeiter beobachteten das hilflose Mädchen und brachten es zur Polizeiwache am Hauptbahnhof Gelsenkirchen. Das Mädchen habe den Beamten erklärt, dass es nicht wisse, wie es nach Hause kommen soll.

Anschließend kümmerten sich die Polizisten um das Mädchen aus Gelsenkirchen. Weil das Mädchen ein Schülerbuch mit sich führte, konnten die Beamten die Telefonnummer der Mutter ausfindig machen und über die Geschehnisse informieren.

7-Jährige verläuft sich am Hauptbahnhof Gelsenkirchen: Vater kann Tochter in die Arme schließen

Der Vater, der zuvor an der Grundschule auf seine Tochter gewartet hatte, kam umgehend und konnte die 7-Jährige wieder in die Arme schließen. Es war ein Happy End am Hauptbahnhof Gelsenkirchen.

Ein Mädchen aus Mönchengladbach ist vor Kurzem verschwunden. Die Polizei fahndet aktuell mit einem Foto nach der 13-Jährigen, die sich möglicherweise im Raum Dortmund und Kreis Unna aufgehlten hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare