1. wa.de
  2. NRW

Filmriss: Mann bei Maiwanderung brutal überfallen - er weiß aber nichts mehr davon

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Mann wollte an einem bekannten See in NRW den 1. Mai feiern - und wurde Opfer eines brutalen Überfalls. Erinnerungen hat er daran keine mehr.

Lünen - Es sollte ein schöner Tag an einer schönen Location mit Freunden werden - und natürlich mit viel Alkohol. Doch die Maiwanderung fand für einen 24-jährigen Mann in Lünen (NRW) kein schönes Ende. Er wachte am Sonntag (1. Mai) nämlich in der Nähe des Kriegerdenkmals auf. Sein Rucksack, sein Schmuck und sein Mobiltelefon waren weg, offenbar gestohlen. An seinem Körper bemerkte er Prellungen und Schürfwunden. Was genau geschehen war, weiß der Geschädigte allerdings nicht mehr. Er hatte zuvor offensichtlich zu viel Alkohol genossen.

Filmriss: Mann bei Maiwanderung brutal überfallen - er weiß aber nichts mehr davon

Früher am Tag: Der junge Mann war am Nachmittag mit Freunden am Cappenberger See in Lünen unterwegs. Irgendwann verlor der 24-Jährige seine Kumpels bei der Maiwanderung allerdings aus den Augen. Also lief er alleine weiter Richtung Cappenberg. Wie die Polizei mitteilt, traf er dabei immer wieder auf anderen Gruppen. Unter anderem stand er auch bei einer Gruppe, die laut seinen Angaben Heavy Metal Musik gehört hatte.

Doch mehr Informationen kann der junge Mann leider nicht geben. Da er nach eigenen Angaben viel Alkohol getrunken hatte und ziemlich betrunken war, hat er schlicht kaum Erinnerungen an den späteren Überfall. Daher fragt die Kriminalpolizei nun: Wer hat am 1.5.2022 rund um den Cappenberger See verdächtige Personen gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalwache unter Tel. 0231/132-7441 entgegen.

In einer anderen Stadt gab es eine ganz andere Art von Überfall. Drei Personen brechen in eine Spielhalle ein. Später greift die Polizei zwei minderjährige Jungen mit der Beute auf.

Auch interessant

Kommentare