Explosion in Lünen (NRW)

Geldautomat in Bankfiliale gesprengt - LKA-Experten finden weiteren Sprengsatz

In einer Bankfiliale in Lünen (NRW) haben unbekannte Täter einen Geldautomaten gesprengt. Sie entkamen nach der Tat. LKA-Experten fanden einen weiteren Sprengsatz.

Update vom 10. September, 15.01 Uhr: Der intakte Sprengsatz, der nach der Sprengung eines Geldautomaten in Lünen in einer Bankfiliale gefunden wurde, wurde am Mittag unschädlich gemacht. Sprengstoff-Experten des LKA sprengten das Paket am Mittag kontrolliert auf einem Feld in der Nähe. Erst nachdem der Sprengsatz aus dem Gebäude gebracht war, konnten die Ermittler der Polizei sich in der Filiale ein Bild vom Ausmaß der Schäden machen.

StadtLünen
Fläche59,18 km²
Postleitzahlen44532, 44534, 44536

Lünen/NRW: Geldautomat gesprengt - LKA-Experten finden Sprengsatz

[Erstmeldung] Lünen (NRW) - Plötzlich wurde es laut: Zeugen haben in der Nacht zu Freitag in Lünen bei Dortmund (NRW) einen lauten Knall gemeldet. Unbekannte Täter hatten einen Geldautomaten gesprengt.

Das Ganze passierte nach Angaben der Polizei am Freitag kurz vor 4 Uhr in einer Bankfiliale im Bereich der Jägerstraße in Lünen-Süd. Nach der Explosion beobachteten Zeugen, wie drei Männer aus der Filiale rannten und schließlich flüchteten.

Unbekannte haben in einer Bankfiliale in Lünen (NRW) Geldautomaten gesprengt - und damit einen riesigen Schaden angerichtet.

Für die Spurensicherung nach der Geldautomaten-Sprengung forderte die Polizei die Sprengstoffgruppe des Landeskriminalamts (LKA) nach Lünen an. Die Experten fanden im Vorraum der Bankfiliale einen weiteren Sprengsatz, das laut Polizei kurzgeschlossen und kontrolliert gesprengt werden muss. „Ein genauer Ort oder eine Uhrzeit werden aus Sicherheitsgründen nicht genannt“, teilte die Polizei am Freitagvormittag mit.

Lünen/NRW: Geldautomat gesprengt - Kriminalpolizei ermittelt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach der Geldautomaten-Sprengung in Lünen aufgenommen. Im Rahmen der weiteren Spurensicherung werde es im Laufe des Freitags im Bereich der Jägerstraße in Lünen-Süd zu „weiträumigen Sperrmaßnahmen kommen“, kündigte die Polizei an. Die Ermittler machten noch keine Angaben dazu, ob die Täter Beute gemacht haben bzw. wie hoch sie ist.

Erst vor drei Tagen war im nahegelegenen Dortmund ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter entkamen mit ihrer Beute - trotz Fahndung mit Hubschrauber. Wenige Wochen zuvor hatten Unbekannte schon einmal einen Geldautomaten in einem Supermarkt in Dortmund gesprengt - und dabei große Teile des Eingangsbereichs zerstört.

Rubriklistenbild: © VN24.nrw/Axel Ruch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare