1. wa.de
  2. NRW

Tödlicher Unfall in NRW: Fußgänger (28) auf Bundesstraße von Auto erfasst

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Schrecklicher Unfall in NRW: Ein junger Fußgänger wurde auf einer Bundesstraße von einem Auto erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle.

Lüdinghausen (NRW) - Ein 28-jähriger Mann ist am Dienstag bei einem Unfall in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld (NRW) ums Leben gekommen. Er war als Fußgänger an einer Bundesstraße unterwegs, als ihn ein Auto erfasste.

StadtLüdinghausen
Fläche140,3 km²
Postleitzahl59348

Lüdinghausen/NRW: Tödlicher Unfall - Fußgänger auf B58 von Auto erfasst

Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr auf der B58 bei Lüdinghausen-Westrup. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein 28-jähriger Mann aus Lüdinghausen zu Fuß unterwegs. Dabei wurde er vom Auto eines 62-jährigen Mannes aus Nordkirchen erfasst, das auf der Bundesstraße in Richtung Ascheberg unterwegs war.

Für den Fußgänger kam jede Hilfe zu spät: Der 28-Jährige starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer erlitt demnach einen Schock. Der Rettungsdienst brachte den 62-Jährigen in ein Krankenhaus.

Lüdinghausen/NRW: Fußgänger stirbt nach Unfall - B58 voll gesperrt

Die B58 bei Lüdinghausen war im Rahmen der Unfallaufnahme voll gesperrt. Ein spezialisiertes Unfallaufnahme-Team aus Münster übernahm die Spurensicherung vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Bei einem Unglück in Österreich ist zuletzt eine Frau aus NRW gestorben: Die 45-Jährige stürzte beim Skifahren und erlag ihren schweren Kopfverletzungen.

Auch interessant

Kommentare