1. wa.de
  2. NRW

Eierwurf auf Baustelle führt Polizei zu Cannabis-Plantage - Anbau im Wohnzimmer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Cannabis
In Lüdinghausen (NRW) führte ein Eierwurf auf einer Baustelle die Polizei zu einer Cannabis-Plantage. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Dumm gelaufen: Weil ein Mann in NRW Bauarbeiter mit Eiern beworfen hatte, bekam er Besuch von der Polizei. Die fand in seinem Wohnzimmer verbotene Pflanzen.

Lüdinghausen (NRW) - Baustellen können wirklich nerven. Doch das rechtfertigt nicht, was ein Mann am Donnerstag in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld (NRW) machte: Er bewarf Bauarbeiter mit Eiern. Doch erst dadurch wurde die Polizei auf etwas ganz anderes aufmerksam.

StadtLüdinghausen
Fläche140,3 km²
Postleitzahl59348

Lüdinghausen/NRW: Eierwurf auf Baustelle führt Polizei zu Cannabis-Plantage

Der 60-jährige Mann aus Lüdinghausen fühlte sich nach Angaben der Polizei durch eine Baustelle gestört - und zwar so sehr, dass er am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr die dort tätigen Bauarbeiter mit Eiern beworfen habe. Die Männer hätten dar aber überhaupt nicht witzig gefunden und die Polizei alarmiert.

Die alarmierten Beamten machten den Eierwerfer schnell in seiner Wohnung ausfindig. Um seine Personalien aufzunehmen, statteten sie dem 60-Jährigen einen Besuch ab. Dabei fiel den Polizisten etwas ganz anderes auf: Aus der Wohnung in Lüdinghausen schlug ihnen ein „intensiver Cannabisgeruch“ entgegen, wie die Polizei berichtet.

Daher betraten die Beamten mit dem Einverständnis des Bewohners die Wohnung - und staunten nicht schlecht, als sie ins Wohnzimmer kamen: Darin entdeckten sie eine kleine Cannabis-Plantage mit rund 30 Pflanzen. Für die weiteren Ermittlungen riefen die Polizisten Kollegen der Kriminalpolizei hinzu.

Lüdinghausen/NRW: Cannabis-Plantage in Wohnzimmer entdeckt - „diente dem Eigenbedarf“

„Die Menge diente dem Eigenbedarf und reicht nicht für den Handel“, teilte die Polizei mit. Doch der Anbau von Cannabis ist in Deutschland grundsätzlich verboten. Deshalb erwartet den Mann aus Lüdinghausen nun ein Strafverfahren wegen des nicht erlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Die Cannabis-Pflanzen stellten die Ermittler sicher.

Vor wenigen Tagen passierte in Lüdinghausen ein tödlicher Unfall: Ein Fußgänger wurde auf einer Bundesstraße von einem Auto erfasst. Für den 28-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Auch interessant

Kommentare