1. wa.de
  2. NRW

„Neue Phase der Pandemie“: Das sagt NRW-Chef Wüst zu Lockerungen der Corona-Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Durch Omikron steigen die Corona-Zahlen zwar rasend schnell. Aber: Die Krankheitsverläufe sind milder. Wann wird es in NRW Lockerungen geben? Das sagt Hendrik Wüst.

Hamm - Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Corona-Maßnahmen zu lockern? Darüber wird aktuell in Deutschland heiß diskutiert. Dänemark hat alle Beschränkungen trotz hoher Infektionszahlen zurückgenommen. Am 16. Februar treffen sich Bund und Länder zur nächsten Ministerpräsidentenkonferenz. Ob es bundesweite Lockerungen geben wird oder regionale Lösungen, ist unklar. NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hat sich jetzt zu dem Thema geäußert.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

„Neue Phase der Pandemie“: Was Wüst zu Lockerungen der Corona-Regeln in NRW sagt

In einigen Bundesländern gibt es bereits Lockerungen. Hessen schafft die 2G-Regelung im Einzelhandel ab, Bayern verabschiedet sich von der Sperrstunde in der Gastronomie. Auch in Nordrhein-Westfalen gab es jüngst bereits erste Lockerungen. So setzte die Landesregierung den bundesweiten Beschluss der Länder um, die Zuschauerkapazitäten bei überregionalen Großveranstaltungen zu erhöhen.

Aber was ist mit der 2G-Regel, Kontaktbeschränkungen und den geschlossenen Clubs und Diskotheken? Im ZDF äußerte sich Hendrik Wüst am Sonntagabend zu möglichen Lockerungen. „Wir sollten uns vorbereiten, die Grundrechtseingriffe Stück für Stück zurückzunehmen“, so der Landeschef, der aktuell den Vorsitz der Ministerpräsidentenkonferenz inne hat.

Hendrik Wüst zu Lockerungen der Corona-Regeln: „Wenn der Höhepunkt dieser Welle erreicht ist“

Allerdings nannte er auch eine Voraussetzung für diesen Schritt: „Wenn der Höhepunkt dieser Welle erreicht ist und wir sehen, dass das Gesundheitssystem sowohl auf den normalen als auch auf den Intensivstationen stabil ist“. Die leichteren Krankheitsverläufe bei Omikron würden die Chance bieten, „bald in eine neue Phase der Pandemie einzutreten“. Ähnlich hatte sich zuletzt auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geäußert, der Lockerungen noch vor Ostern in Aussicht stellte. Den Höhepunkt der Omikron-Welle erwarten Experten Mitte Februar.

Laut Wüst sollte beim Bund-Länder-Treffen am 16. Februar verabredet werden, wie es künftig in Sachen Corona-Maßnahmen weitergeht. Dazu müsse aber das Gesundheitssystem stabil und der Höhepunkt überschritten sein. Das sieht auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann so. „Wir sollten warten, bis wir den Peak erreicht haben“, hatte der CDU-Politiker in der vergangenen Woche in einem Interview gesagt.

Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, folgt der Plenarsitzung. In der Sitzung unterrichtet Ministerpräsident Wüst den Landtag über die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern in der Corona-Krise. Dabei geht es um den weiteren Kurs der CDU/FDP-Landesregierung in der Pandemie.
Wann ist der richtige Zeitpunkt für Lockerungen der Corona-Regeln? NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hat sich geäußert. © Fabian Strauch/dpa

Corona-Lockerungen in NRW? Neue Schutzverordnung noch in dieser Woche

Aber es gibt auch andere Stimmen aus dem Landeskabinett. Familienminister Joachim Stamp (FDP) sieht den Zeitpunkt für Lockerungen bald kommen. „Jetzt sehen wir, dass sich die Entwicklung in den verschiedenen europäischen Ländern dreht und die Zahlen zurückgehen. Das wird hier wahrscheinlich auch bald so sein, vielleicht schon in einer Woche. Vielleicht dauert es noch zwei oder drei Wochen“, sagte Stamp im Interview mit WDR2. Allerdings solle es nach seiner Einschätzung erste Lockerungen schon mit der neuen Corona-Schutzverordnung geben.

Diese läuft am 9. Februar aus. Zuletzt hatte aber auch Karl-Josef Laumann beim Besuch einer Demo von Impf-Befürwortern in Ibbenbüren angedeutet, die Maßnahmen zumindest für eine Gruppe ungeimpfter Personen in NRW lockern zu wollen.

Ein Sprecher der NRW-Landesregierung teilte auf Anfrage der Rheinischen Post mit, dass man mit Blick auf die neue Corona-Schutzverordnung etwa die 2G-Regelung im Einzelhandel prüfe. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare