Großeinsatz auf der Autobahn

Lkw-Unfall auf der A45 bei Dortmund: Transporter mit Explosiv-Stoff beteiligt

Lkw-Unfall auf der A45 bei Dortmund: Transporter mit Explosiv-Stoff beteiligt.
+
Lkw-Unfall auf der A45 bei Dortmund: Transporter mit Explosiv-Stoff beteiligt.

Unfall mit Folgen auf der Autobahn A45 bei Dortmund. Drei Lkw sind ineinander gekracht. Einer hatte explosiven Stoff geladen.

Dortmund - Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Dienstagnachmittag (1. Dezember) gegen 13.45 Uhr auf der Autobahn A45 bei Dortmund ereignet. Einer der beteiligten Lkw hatte offenbar hochexplosiven Stoff geladen. Auf der A45 in Richtung Norden und zur A2 bildeten sich lange Staus.

AutobahnA45
Gesamtlänge257 km (122 in NRW)
BundesländerNRW, Hessen, Bayern

Unfall auf A45 mit Gefahrgut-Lkw: Langer Stau Richtung A2

Der schwere Lkw-Unfall ereignete sich auf dem A45-Abschnitt zwischen den Autobahnkreuzen Castrop-Rauxel-Ost und Dortmund-Nordwest. Ein Lkw schob auf der Verbindung zur A2 einen Kleintransporter in das Heck eines Gefahrgut-Lkw, der explosiven Wasserstoff geladen hatte. Zum Glück geschah das Ganze bei recht niedriger Geschwindigkeit.

An der Einsatzstelle an der A45 angekommen, sperrte die Feuerwehr sofort großräumig ab. Augenzeugen berichteten den Rettungskräften von einem vernehmlichen Zischgeräusch. Nachdem der Fahrer des mit flüssigem Wasserstoff beladenen Gefahrguttransporters durch die Betätigung des Notsystems dafür gesorgt hatte, dass die Fülleinrichtung produktfrei war, wurde das Zischen zusehends leiser. Die Erkundung des vorgegangenen Trupps ergab, dass kein Wasserstoff aus dem System mehr austrat. Gegen 15 Uhr rückten die meisten der Feuerwehrleute daher wieder ab.

An dem Einsatz waren insgesamt 52 Einsatzkräfte der Feuerwachen 2 (Eving),5 (Marten), 8 (Eichlinghofen) und 9 (Mengede), des Löschzuges 22 (Mengede) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort. 

Unfall auf A45 mit Lkw: Sachschaden und lange Staus

Der Fahrer des in der Mitte stehenden Kleinlasters wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand Sachschaden - und langer Stau.

Ein 30 Jahre alter Mann wird nach einer Geschwindigkeitsübertretung auf der A45 sehr lange auf seine Fahrerlaubnis verzichten müssen. Er gilt als notorischer Raser. Auf der A45 geriet ein Anhängergespann ins Schlingern und stieß mit einem anderen Auto zusammen. Beide krachten in die Leitplanke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare