Hubschrauber im Einsatz

Maskiert und mit Machete: Lidl-Räuber flüchten nach Gespräch mit Mitarbeiterinnen

Eine lange Machete.
+
Am Dienstag versuchten zwei Unbekannte unter Vorhalt einer Machete in einen Supermarkt einzudringen.

Zwei maskierte Männer versuchen, eine Lidl-Filiale auszurauben. Dabei bedrohen sie zwei Mitarbeiterinnen mit einer Machete. Doch nach einem Gespräch mit den Frauen verschwinden die Räuber fluchtartig.

Hagen - Am Dienstag versuchten zwei Unbekannte unter Vorhalt einer Machete in einen Lidl-Supermarkt einzudringen. Als das Vorhaben missglückte, suchten die beiden schnell wieder das Weite. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtHagen
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche160,4 km²
Einwohner188.686 (31. Dez. 2019)

Versuchter Lidl-Einbruch in Hagen: Räuber mit Masken und Machete scheitern

Zwei Lidl-Mitarbeiterinnen verließen eine Viertelstunde nach Ladenschluss (21 Uhr) die Verkaufsräume des Supermarktes an der Schwerter Straße. Sie schlossen dafür die Haupteingangstüren und aktivierten die Alarmanlage. Anschließend sahen sie plötzlich zwei maskierte Gestalten auf sich zukommen.

Unter Vorhalt einer Machete drängten die Räuber die Angestellten zurück in den Vorraum der Lidl-Filiale. Dort forderten sie ihre Opfer auf, den Hauptzugang wieder zu öffnen. Doch dann passierte etwas, womit die Ganoven scheinbar nicht gerechnet hatten.

Räuber mit Masken und Machete scheitern bei Lidl-Einbruch in Hagen - Einsicht nach Gespräch

Die Lidl-Mitarbeiterinnen erklärten den Räubern, dass ihnen die Hände gebunden seien. Es sei aus technischen Gründen nicht mehr ohne Weiteres möglich, den Hauptzugang zu öffnen. Diese Information reichte den Räubern, um von den zwei Frauen abzulassen.

Als die Mitarbeiterinnen den Tätern erklärten, dass dies nicht mehr ohne Weiteres möglich sei, flüchteten die Räuber. Dazu schlugen sie den Weg über Treppen ein, welche auf die Schwerter Straße führen. Da die Flucht so hastig verlief, ließen sie die Machete fallen, mit der sie die Lidl-Mitarbeiterinnen bedroht hatten.

Versuchter Lidl-Einbruch in Hagen: Räuber mit Masken und Machete - Die Täterbeschreibung

Die Täterbeschreibung lautet wie folgt: Beide Personen waren dunkel gekleidet und trugen Sturmhauben, an denen nur Augen und Mund sichtbar waren. Beide waren schlank und ihre Augenfarbe war dunkel. Einer der Räuber war circa 170 cm, der andere zirka 185 cm groß. Die Opfer schätzten das Alter der Täter auf etwa 20-25 Jahre. Nachdem die Lidl-Mitarbeiterinnen den Notruf verständigten, leiteten die Polizisten eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber ein. Allerdings ohne Erfolg. Die Täter waren bereits entkommen.

Die Beamten konnten am Tatort die benutzte Machete zur Spurensicherung sicherstellen. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen. Wer im Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern oder deren Aufenthaltsort geben kann, soll sich bei den Ermittlern unter 02331 986 2066 melden.

Erst vor wenigen Tagen machte in Hagen eine dreiste Diebin auf sich aufmerksam, als sie versuchte einen Haarschneider zu stehlen. Doch was noch dreister war als ihr Diebstahl-Versuch, war ihre Ausrede gegenüber der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare