Brutale Tat in Iserlohn (MK)

Unternehmer tot in Wohnung gefunden: Fahndung nach Tatverdächtigem mit Foto

In Iserlohn wurde ein Unternehmer tot aufgefunden. Die Polizei sucht nach diesem Mann.
+
In Iserlohn wurde ein Unternehmer tot aufgefunden. Die Polizei sucht nach einem verdächtigen Mann.

Grausiger Leichenfund: Die Haushälterin fand einen Unternehmer tot in seiner Wohnung in Iserlohn. Überall waren Blutspuren. Die Polizei sucht einen Tatverdächtigen jetzt mit Foto.

Hagen/Iserlohn - Es war ein grausiger Fund: Die Haushälterin entdeckte am Morgen des 18. Mai 2021 die Leiche eines 62-jähriges Unternehmers* in seiner Wohnung in Iserlohn im Märkischen Kreis (NRW). Die Ermittler fanden Blutspuren im gesamten Haus im Stadtteil Sümmern, etwa an Schubläden und Schränken. Sie gehen von einem Raub mit Todesfolge aus. Jetzt suchen sie mit einem Fahndungsfoto nach einem Tatverdächtigen.

StadtIserlohn
KreisMärkischer Kreis
Einwohner

Leichenfund in Iserlohn/MK: Polizei sucht mit Foto nach Täter

Todesursächlich soll nach dem Obduktionsergebnis eine Gewalteinwirkung gegen das Opfer gewesen sein, der aufgrund seines körperlichen Allgemeinzustandes an den Folgen dieser Gewalteinwirkung verstarb. So heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei in Hagen und im MK.

Die Ermittler haben Ergebnisse der umliegenden Videoüberwachung analysiert. Die Aufnahmen ergaben, dass am Vorabend (17.05.2021) gegen 21 Uhr zwei unbekannte Männer das Haus betraten, für etwa 20 Minuten dort blieben und es dann in unbekannte Richtung verließen.

Leichenfund in Iserlohn/MK: Ermittler bitten um Hilfe

Aufgrund weiterer Zeugenaussagen stellten die Ermittler einen Zusammenhang mit zwei Männern - mit vermutlich serbischer Nationalität - her, die sich ab Anfang Mai 2021 im Bereich Altenaer Straße/An Pater und Nonne in Iserlohn-Letmathe aufgehalten haben. Es besteht laut Staatsanwaltschaft der Verdacht, dass diese beiden Männer im unmittelbaren Zusammenhang mit der Tat stehen.

In Iserlohn wurde ein Unternehmer tot aufgefunden. Die Polizei sucht nach diesem Mann.

Im vorliegenden Ermittlungsverfahren wurde eine Vielzahl von strafprozessualen Maßnahmen, insbesondere Durchsuchungen und Auswertungen verschiedener Medien, durchgeführt. Die Beamten fanden dabei ein Foto, auf dem - nach Darstellung einer Zeugin - einer der beiden Tatverdächtigen abgebildet ist. Bislang ist es nicht gelungen, diese Person zu identifizieren.

Daher bitten Staatsanwaltschaft und Mordkommission die Öffentlichkeit um Mithilfe: Wer kennt die auf dem Lichtbild abgebildete Person oder kann Angaben zu ihrem jetzigen oder früheren Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise an die Polizei Hagen werden unter der 02331/986-2066 erbeten.

Anfang des Jahres entdeckte ein Spaziergänger in Iserlohn eine Leiche im zugefrorenen Seilersee. Hinweise auf ein Fremdverschulden lagen laut Polizei nicht vor.

Der Mord einer jungen Frau in Hamm* erschütterte die ganze Stadt. Die Polizei hat den mutmaßlichen Mörder jetzt verhaftet. In seiner Wohnung wurde ein Messer mit Blut der Getöteten gefunden. Die Beweislage scheint mehr als eindeutig. *come-on.de und wa.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare