Polizei gibt Tipps

Laptop-Tasche mit Zeitung gefüllt: Mann fällt auf Betrüger herein

+
Symbolbild

Kein Schnäppchen: Statt eines vermeintlichen Laptops kaufte ein 22-Jähriger am Mittwoch ein Bündel Zeitungen und eine Flasche Wasser - und das für eine dreistellige Summe. Mit diesen Tipps werden solche Verbrecher schnell entlarvt. 

Hagen - Gegen 13 Uhr besuchte ein 22-Jähriger am Mittwoch ein Elektronikgeschäft in Hagen. Nach Angaben der Polizei sprach ihn ein Unbekannter an, der eine Laptoptasche bei sich trug, und fragte ob er den Computer kaufen wolle. Der 22-Jährige schaute sich den Laptop an und die beiden vereinbarten einen dreistelligen Kaufpreis.  

Um 14.30 Uhr trafen sich die beiden zur Übergabe an einer anderen Straße. Der Betrüger soll dem Mann die Laptoptasche überreicht haben und gegangen sein. 

Als das Opfer die Tasche nach einigen Minuten öffnete, blickte er laut Polizei auf eine Wasserflasche und ein Bündel Zeitungen. Den Laptop hatte der Betrüger offenbar ausgetauscht.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: 

  • Circa 25 Jahre alt
  • Etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • Schwarzer Bart
  • Er trug eine schwarze Mütze, Jeans und Jacke

Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 02331/986-2066 entgegen. 

Um bei Einkäufen im Internet sowie im echten Leben vor Betrügern sicher zu sein, gibt die Polizei folgende Tipps. Käufer sollten bei großzügigen Angeboten ein gesundes Misstrauen an den Tag legen. Auch wichtig: Möglichst gut über den Geschäftspartner informieren. Käufer sollen auf die Bezahlmöglichkeiten achten. Häufig wird die Zahlung per Vorkasse oder mit Kreditkarte verlangt - besonders online. Solche Zahlungen sollte bei unbekannten Verkäufern unbedingt vermieden werden.

Auch in Hamm trieben zuletzt vermehrt Trickbetrüger ihr Unwesen. Eine rumänische Bande schlug an einem EC-Automaten zu. Ein hilfsbereiter 17-Jähriger wurde von Verbrechern ausgeraubt und ein 85-Jähriger fiel auf einen Straßenverkäufer herein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare