1. wa.de
  2. NRW

Landtagswahl NRW 2022: Das Wichtigste zu Briefwahl, Maskenpflicht, Wahlhelfer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In wenigen Wochen ist die Landtagswahl 2022 in NRW. Ist die Wahlbenachrichtigung schon im Briefkasten? Gibt es genug Wahlhelfer? Das müssen Sie wissen.

Hamm - Der Wahlkampf für die Landtagswahl 2022 in NRW nimmt immer mehr Fahrt auf. Rund 13 Millionen Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen können am 15. Mai ihre Kreuze setzen und einen neuen Landtag wählen. Alles, was Sie zur Wahl wissen müssen.

VolkswahlLandtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2022
Datum15. Mai 2022

Landtagswahl NRW 2022: Bis wann sollte die Wahlbenachrichtigung im Briefkasten sein?

Bis zum 23. April werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt. Viele Bürger haben ihr Kärtchen mittlerweile erhalten. Wahlberechtigte, die bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sollen sich an ihr örtliches Wahlamt wenden, empfiehlt Landeswahlleiter Wolfgang Schellen.

Landtagswahl NRW 2022: Gibt es eine Maskenpflicht in den Wahllokalen?

Der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zufolge gilt keine Maskenpflicht in Wahlräumen. Das bestätigte auch die Landeswahlleitung. Es könne jedoch andere Hygienekonzepte vor Ort in den jeweiligen Lokallokalen Ihrer Kommune geben.

Landtagswahl NRW 2022: Was ist bei der Briefwahl zu beachten?

Bis zum Freitag vor der Wahl - also bis zum 13. Mai - können Wahlberechtigte grundsätzlich einen Antrag auf Briefwahlunterlagen stellen, erklärt der Landeswahlleiter. In Ausnahmefällen, wie bei einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung, sei dies auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr möglich. Der Landeswahlleiter empfiehlt jedoch, den Wahlbrief bis zum 11. Mai (Mittwoch vor der Wahl) zur Post zu bringen, damit er rechtzeitig zugestellt werde.

Landtagswahl NRW 2022: Wie viele Briefwähler werden erwartet?

Der Landeswahlleiter rechnet mit mehr Briefwählern als noch vor fünf Jahren. „Die Zahl der Briefwählerinnen und Briefwähler steigt seit längerem an“, so Wolfgang Schellen. Außerdem sei die Zahl aufgrund der Corona-Pandemie schon bei der vergangenen Bundestagswahl gestiegen.

Ein Mitarbeiter der Firma «Städtewerbung Schnelle» bereitet eine Plakattafel am Bahnhof in Wickede vor. Die Parteien haben ihren Plakatwahlkampf zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen begonnen
Landtagswahl NRW 2022: Das Wichtigste zu Briefwahl, Maskenpflicht, Wahlhelfer © Andreas Dunker/dpa

Landtagswahl NRW 2022: Gibt es genug Wahlhelfer?

Nein. In einigen Kommunen werden noch dringend Helfer gesucht. So sind zum Beispiel in Köln noch rund 1500 Positionen unbesetzt, hieß es von der Stadt auf Anfrage. Die laufend eingehenden Neuanmeldungen seien zahlenmäßig so gering, dass damit die am Wahltag benötigte Anzahl an Unterstützern möglicherweise nicht vollständig mit freiwilligen Kräften gedeckt werden könne.

Nach Angaben der Landeswahlleitung werden auch in anderen Kommunen noch Wahlhelfer gesucht. Er appelliere daher an die Wahlberechtigten, sich hierfür zur Verfügung zu stellen und mit dem Wahlamt am Wohnort Kontakt aufzunehmen, so Landeswahlleiter Schellen. Bei der vergangenen NRW-Landtagswahl habe es etwa 110 000 Wahlhelfer gegeben. (dpa)

NRW-Landtagswahl 2022

Termin der NRW-Landtagswahl 2022 ist Sonntag, 15. Mai. 64 Parteien schicken Kandidaten ins Rennen. Knapp 13 Millionen Wahlberechtigte können in 128 Wahlkreisen ihre Erst- und Zweitstimme abgeben. Ab dann ist auch Briefwahl möglich. Laut Umfragen und Prognosen ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD zu erwarten. Eine gute Entscheidungshilfe wird wieder der Wahl-o-mat sein. Landtagswahlen 2022 finden außerdem im Saarland, in Schleswig-Holstein und Niedersachsen statt.

Auch interessant

Kommentare