1. wa.de
  2. NRW

Landtagswahl NRW: Grünen-Landesliste mit Spitzenkandidatin Mona Neubaur

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Die Landesliste einer Partei bestimmt, welche Kandidaten per Zweitstimme bei der Landtagswahl NRW in den Landtag einziehen. Die Namen auf der Landesliste der Grünen.

Hamm - Am 15. Mai 2022 wählen die Bürger in Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Mehr als 13 Millionen Wahlberechtigte sind bei der Landtagswahl NRW im bevölkerungsreichsten Bundesland dazu aufgerufen. Die größte Aufmerksamkeit im Wahlkampf liegt im Kampf um den Posten des Ministerpräsidenten zwischen Amtsinhaber Hendrik Wüst (CDU) und Herausforderer Thomas Kutschaty (SPD).

Landesliste der Grünen bei der Landtagswahl NRW 2022 - Spitzenkandidatin Mona Neubaur

Doch die NRW-Wahl ist mehr als nur dieses Duell. 1375 Personen bewerben sich um ein Landtagsmandat. Die 29 zugelassenen Parteien haben im Vorfeld der Landtagswahl diese Personen aufgestellt, die dann gewählt wurden: die Landesliste. Die Landesliste einer Partei wird mit der Zweitstimme gewählt. Alle aktuellen Entwicklungen zur Wahl in NRW finden Sie auch in unserem News-Ticker.

Mona Neubaur führt die Landesliste der Grünen an. Sie ist damit auch die Spitzenkandidatin ihrer Partei bei der Landtagswahl NRW. Welche Namen stehen noch drauf? Ein Überblick.

Landesliste der Grünen bei der Landtagswahl NRW: Kandidaten und Namen im Überblick

  1. Mona Neubaur
  2. Josefine Paul
  3. Verena Schäffer
  4. Arndt Klocke
  5. Berîvan Aymaz
  6. Norwich Rüße
  7. Wibke Brems
  8. Mehrdad Mostofizadeh
  9. Lena Zingsheim-Zobel
  10. Stefan Engstfeld
  11. Julia Höller
  12. Michael Röls
  13. Antje Grothus
  14. Norika Creuzmann
  15. Jule Wenzel
  16. Martin Metz
  17. Dagmar Hanses
  18. Volkhard Wille
  19. Gönül Eglence
  20. Robin Korte
  21. Christine Osei
  22. Frank Jablonski
  23. Meral Thoms
  24. Tim Achtermeyer
  25. Laura Postma
  26. Jan Matzoll
  27. Ilayda Bostancieri
  28. Gregor Kaiser
  29. Hedwig Tarner
  30. Simon Rock
  31. Ina Besche-Krastl
  32. Benjamin Rauer
  33. Anja von Marenholtz
  34. Marc Zimmermann
  35. Julia Eisentraut
  36. Dennis Sonne
  37. Katrin Lögering
  38. Marvin Reschinsky
  39. Rupy David
  40. Tom Wagener
  41. Anna di Bari
  42. Philipp Noack
  43. Manuela Köninger
  44. Burkhardt Pohl
  45. Eva Miriam Fuchs
  46. Melih Keser
  47. Andrea Lamberti
  48. David Schichel
  49. Isabel Elsner
  50. Thomas Kessler
  51. Mareike Raack
  52. Lukas Mielczarek
  53. Sandra Dömer
  54. Fabian May
  55. Uta Lücking
  56. Jürgen Langenbucher
  57. Sabrina Grübener
  58. Ali Baș
  59. Helle Sönnecken
  60. Derya Gür-Seker
  61. Inga Sponheuer
  62. Paul Muschiol
  63. Romy Mamerow
  64. Ulrich Möhl
  65. Teresa Pflogsch
  66. Alexander Gerull
  67. Paula Backhaus
  68. Jenny Brunner
  69. Dorothea Deppermann
  70. Nelli Foumba Soumaoro
  71. Siedi Serag
  72. Kevin Galuszka
  73. Yousra El Makrini
  74. Dirk Schimanski
  75. Maya Wischnewski
  76. Moritz Oberberg
  77. Eileen Wöstmann
  78. Jacques Armel Dsichieu Djine
  79. Silke Wellmeier
  80. Leon Schlömer
  81. Astrid Vogelheim
  82. Dean Tucker
  83. Friederike Scholz
  84. Niklas Graf
  85. Petra Backhoff
  86. Thomas Nagel
  87. Heidi Neumann
  88. Daniel Rutte
  89. Andrea Haack
  90. Rolf Beu

Bei einem digitalen Parteitag wählten die rund 26 Delegierten die Landesvorsitzende Mona Neubaur zur Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl NRW am 15. Mai 2022. Die in Bayern geborene Mona Neubaur erhielt knapp 82,4 Prozent der Stimmen. Unmittelbar nach dieser Wahl meinte sie: In NRW sei es „völlig offen“, wer nach der Wahl regieren werde. Sie versprach: „Ich will alles dafür tun, dass am Ende kein Weg an unseren Inhalten vorbeiführt. Wir wollen in Nordrhein-Westfalen die nächste Regierung entscheidend prägen.“

Mona Neubaur, Landesvorsitzende der Grünen und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Pressekonferenz.
Landesliste der Grünen bei der Landtagswahl NRW 2022 - Spitzenkandidatin Mona Neubaur © Oliver Berg/dpa

Landtagswahl NRW: Wie kommt die Landesliste zustande?

Jeder der zugelassenen Parteien erstellt vor der Landtagswahl in NRW erstellt jede Partei eine Landesliste mit Parteimitgliedern, die sich zur Wahl als Abgeordnete stellen. Die Mitglieder der Partei, die sich für die Landesliste bewerben, werden parteiintern und geheim gewählt. Daraus entsteht eine bestimmte Reihenfolge der Landesliste. Jede Partei muss ihre Landesliste dann vor der Landtagswahl NRW veröffentlichen. Änderungen dürfen nicht mehr vorgenommen werden.

Landtagswahl NRW: Welchen Einfluss hat die Landesliste?

Zwei Stimmen gibt jeder Wähler bei der Landtagswahl NRW ab: Die erste Stimme ist für das Direktmandat - also für die Parteimitglieder, die so direkt in den Landtag einziehen können. Die Zweitstimme ist für die Partei. Es gilt: Je mehr Stimmen eine Partei insgesamt hat, desto mehr Sitze erhält sie im neu gewählten Landtag. Anhand der Landesliste werden die Sitze von oben nach unten aufgefüllt. Daher spielt die Reihenfolge der Landesliste auch eine durchaus entscheidende Rolle für die Kandidaten.

Sollte ein Abgeordneter im Landtag vorzeitig aus dem Parlament ausscheiden, dient die Landesliste als Reserveliste. Der frei werdende Sitz wird dann anhand der Reihenfolge wieder aufgefüllt.

Landtagswahl 2022: Die Landeslisten von CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD

Auch interessant

Kommentare