Nur kurze Entspannung nach Unwetterwarnung in NRW

+

Essen/Bonn - Nach den heftigen Unwettern in den vergangenen Tagen hat Nordrhein-Westfalen eine ruhige Nacht erlebt. Trotz der Unwetterwarnung vom Sonntag habe es bis zum Montagmorgen nur vereinzelt Gewitter gegeben, berichtete der Deutsche Wetterdienst in Essen.

Auch in Bonn, wo am Wochenende heftige Unwetter gewütet hatten, entspannte sich die Lage etwas. Einige Pumpen liefen zwar noch, aber da das Wetter sich gehalten habe, seien sämtliche Hochwasserstände wieder gesunken, teilte die Feuerwehr mit. Auch die überflutete Tiefgarage sei heute wieder begehbar. Am Samstag waren im Raum Bonn mehrere Bäche über die Ufer getreten und Keller vollgelaufen. Ganze Straßenzüge und Tiefgaragen standen unter Wasser, drei Menschen wurden leicht verletzt.

Für den Montagnachmittag erwarteten die Meteorologen allerdings erneute Unwetter in Nordrhein-Westfalen. "Vor allem in der Südhälfte NRW's wird es Gewitter geben", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. In Bonn tagte deshalb erneut der Krisenstab, um weitere Vorsichtsmaßnahmen für den Tag zu beschließen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.