Mutter mit Kind und Buggy

Kinderwagen mit Tempo 60 geschnappt: Blitzer nimmt kurioses Foto auf

+
Die Mutter und der Kinderwafen verdecken Kennzeichen und Fahrer des Autos.

Balve - Glück gehabt, das gibt keine Post: Bei einer Geschwindigkeitsmessung ist in Balve im Märkischen Kreis ein skurriles Foto entstanden. Zu sehen: Eine Mutter mit einem Kinderwagen, die mit vermeintlichen 61 km/h am Blitzer vorbeirauscht. 

Manche Fotos entstehen genau im richtigen Augenblick. An einer Messstation in einer 50er-Zone in Balve blitzten Beamte am Montag eine Mutter mit ihrem Kinderwagen . 

Ein VW Golf-Fahrer schnellte mit seinem Wagen mit Tempo 61 an der Messstelle vorbei. Genau in diesem Augenblick lief jedoch auf dem Gehweg eine Mutter mit ihrem Kleinkind und Kinderwagen vorbei. Die beiden verdeckten das Kennzeichen und den Fahrer des Autos. 

Der darf sich nun freuen: Ihm bleibt nach Angaben der Polizei ein 15 Euro Verwarngeld erspart. "Diese Mal hat der Autofahrer Glück gehabt. Und die Beamten was zum Schmunzeln", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Auch wenn es in Balve nicht geklappt hat, oft werden Temposünder durch Blitzer geschnappt. Im Märkischen Kreis ist ein Taxifahrer mit 124 statt 70 km/h erwischt worden. Auch in Halver bereiten Raser Probleme. Und in Lüdenscheid halten sich Autofahrer vor einer Kita nicht an die Tempobegrenzung - trotz eines Blitzers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare