Zwei Verletzte in Menden

Aggressive Kuh greift an - Polizist erschießt das Tier

Eine Kuh leckt sich über das Maul.
+
Polizist erschießt aggressive Kuh in Menden. (Symbolbild)

Als sie verladen werden soll, büxt eine Kuh aus und läuft auf die Straße. Bauer und Fahrer versuchen, das Tier einzufangen. Dann greift es an. Ein Polizist erschießt die Kuh.

  • Eine aggressive Kuh hat in Menden zwei Männer angegriffen.
  • Beide wurden schwer verletzt.
  • Ein Polizeibeamter erschoss das Tier.

Menden - Ein Polizeibeamter hat am Donnerstag in Menden eine aggressive Kuh erschossen. Zuvor hatte das Tier einen 53-jährigen Landwirt und einen 43-jährigen Lkw-Fahrer angegriffen. Beide wurden verletzt, einer sogar so schwer, dass ein Rettungshubschrauber angefordert wurde.

Das Tier hatte nach Polizeiangaben am Nachmittag auf der Hüstener Straße verladen werden sollen, büxte aber vor dem Lkw aus und lief auf die Straße. Der Bauer versuchte mit Hilfe des Fahrers, das Tier wieder einzufangen und trieb es auf eine Weide. Dort griff die Kuh die beiden Männer unvermittelt an, verletzte beide schwer.

Aggressive Kuh greift Männer an: Polizist erschießt das Tier

Das Rindvieh habe „zunehmend aggressivere Verhaltensweisen“ an den Tag gelegt, heißt es im Bericht der Polizei, die zu dem Vorfall gerufen worden war. Ein Beamter habe das Tier auf der Weide „in einem für alle Beteiligten gefahrlosen Moment“ mit einem Schuss erlegen können.

Ein Rettungshubschrauber flog einen der Verletzten in eine Klinik, der zweite wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zum jetzigen Zeitpunkt könne nicht gesagt werden, warum das Tier die beiden Männer so aggressiv angegangen hatte.

Bei einem Angriff von aggressiven Wespen auf einem Schulhof in Lüdenscheid im Sauerland sind mehr als ein Dutzend Schüler verletzt worden. Nach einer Beißattacke auf ein Kind im Kinderwagen warnte die Polizei im Ruhrgebiet vor einem schwarzen Hund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare