Einsatz in Kreuztal

Scheune im Vollbrand: Feuerwehr kämpft gegen Flammen

Scheune brennt in Eichen (nahe Krombach): Feuerwehr im Einsatz
+
Scheune brennt in Kreuztal (nahe Krombach): Feuerwehr im Einsatz

Scheune in Flammen: In Kreuztal gab es einen Einsatz der Feuerwehr und Polizei. Dabei entstand ein hoher Sachschaden.

Kreuztal - Einen Scheunenbrand in Eichen beschäftigte heute Montagnachmittag die Feuerwehr aus Eichen, Krombach und Kreuztal. Der Alarm zu dem Feuer ereilte die Einsatzkräfte gegen 17.30 Uhr. Am Ende der Straße „Zum Großen Wald“ stand eine circa 13 mal acht Meter große Scheune des aktuellen Kreuztaler Grünen-Bürgermeisters im Vollbrand.

Erste eigene Löschversuche mit einem Feuerlöscher scheiterten. Nachdem die Löschwasserversorgung aufgebaut war, bekämpften die Feuerwehrleute das Feuer von mehreren Seiten. Dennoch konnten sie nicht verhindern, dass ein Traktor und weitere landwirtschaftliche Maschinen durch die Flammen und die enorme Hitze beschädigt wurden. Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei sowie der Rettungsdienst und das DRK zur Einsatzstelle gerufen worden.

Verletzte gab es aber nicht. Laut Aussage der Polizei entstand ein hoher Schaden bei dem Feuer. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare