Gebäude stand leer

Fachwerkhaus brennt lichterloh - 150.000 Euro Schaden

In einem alten Fachwerkhaus in Kreuztal hat es gebrannt. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Dachstuhl Opfer der Flammen wird.

Kreuztal - Zu einem Wohnhausbrand an der Marburger Straße in Kreuztal wurde am Mittwoch (18. Dezember) gegen 19 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des Fachwerkhauses im Vollbrand.

Von mehreren Seiten kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen und den dichten Rauch. Trotz des schnellen Eingreifens konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass der Dachstuhl komplett abrannte. 

Berthold Braun, Leiter der Feuerwehr Kreuztal, erklärte, man könnte von der Eingangstür in den Himmel schauen. Die Decken seien durchgebrochen und das Haus sei nicht mehr bewohnbar. Da das Wohnhaus seit einiger Zeit leer stand, wurden auch keine Menschen verletzt. Insgesamt waren rund 65 Einsatzkräfte vor Ort.

Fachwerkhaus brennt in Kreuztal

Zur Brandursache können noch keine Auskünfte gegeben werden, da der Brandort noch nicht zu betreten war. Die Ermittlungen zur Brandursache werden im Laufe des Morgens aufgenommen. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf über 150.000 Euro.

Die Marburger Straße war während der Löscharbeiten bis gegen 1 Uhr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare