Flucht vor der Polizei

Fahrer (19) gibt bei Polizeikontrolle plötzlich Gas - Auto knallt gegen Baum, junge Insassen verletzt

Das schwer beschädigte Auto des 19-jährigen Fahrers musste abgeschleppt werden.
+
Das schwer beschädigte Auto des 19-jährigen Fahrers musste abgeschleppt werden.

In Kreuztal hat ein 19-jähriger Autofahrer bei einer Polizeikontrolle aufs Gaspedal getreten und die Flucht ergriffen. Der Wagen, in dem sich offenbar noch vier weitere junge Menschen befanden, knallte gegen einen Baum.

Kreuztal - Fünf junge Menschen sind am Donnerstagabend bei einem Unfall auf dem Parkplatz eines Schul- und Sportzentrums in Kreuztal verletzt worden. Der Kleinwagen war frontal gegen einen Baum geprallt. Der 19-jährige Fahrer des Wagens war laut Aussage der Polizei alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,9 Promille.

Das dürfte auch mit eine der Ursachen für den Unfall gewesen sein. Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der junge Fahrer einer Kontrolle kurz vor der Polizeiwache entgehen. Er sollte nach Aussagen der Polizei angehalten werden, und stoppte seinen Wagen auch zunächst. Als der Streifenwagen wendete, gab er jedoch Gas und ergriff die Flucht. Auf dem Parkplatz der Kreuztaler Dreifachhalle krachte er dann gegen den Baum.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann zudem heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein hat.

Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen sowie dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst gerufen worden, da ein Zeuge gegen 23.12 den Notruf gewählt hatte. Vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Ein Insasse wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand Totalschaden.

Christi Himmelfahrt war unterdessen auch von Motorradunfällen geprägt. So sind zwei Personen bei einem Motorradunfall in Drolshagen-Wegeringhausen verletzt worden. Der Hubschrauber brachte die schwer verletzte Sozia ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare