1. wa.de
  2. NRW

Irre Flucht vor der Polizei: Auto durchbricht Schranke und Zaun - und landet im Graben

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Im Kreis Coesfeld (NRW) landete ein Auto nach einer irren Flucht vor der Polizei im Graben.
Im Kreis Coesfeld (NRW) landete ein Auto nach einer irren Flucht vor der Polizei im Graben. © Polizei Coesfeld

Auf der Flucht vor der Polizei durchbrach ein Auto im Kreis Coesfeld (NRW) eine Schranke und einen Zaun. Nach waghalsigen Manövern landete der Wagen im Graben.

Nordkirchen/Lüdinghausen (NRW) - Eine absolut irre Flucht vor der Polizei legte am Dienstag ein Mann zwischen Nordkirchen und Lüdinghausen im Kreis Coesfeld (NRW) hin. Der 36-Jährige hinterließ eine regelrechte Schneise der Verwüstung.

KreisKreis Coesfeld
Fläche1.110 km²
Bevölkerung219.929 (2019)

Kreis Coesfeld/NRW: Auto durchbricht Schranke und Zaun - und landet im Graben

Wie die Polizei berichtet, durchbrach der Mann am Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr in Nordkirchen mit seinem braunen Mitsubishi erst eine geschlossene Schranke und dann den Bauzaun eines Firmengeländes. Der 36-Jährige aus Nordkirchen flüchtete dann von der Unfallstelle in Richtung Lüdinghausen.

Dabei habe er auf Feldern Kreise gedreht und sich festgefahren. Nachdem ein Zeuge ihm geholfen habe, das Auto zu befreien, habe der Mann seine Fahrt in Richtung Lüdinghausen fortgesetzt. Es folgten weitere halsbrecherische Manöver: An der Einmündung zweier Landstraßen habe der 36-Jährige mehrere Drift- und Fahrspuren hinterlassen und eine Absperrbake beschädigt.

Auf dem Weg nach Lüdinghausen sei er immer wieder in den Gegenverkehr geraten und habe mehrere Leitpfosten beschädigt. Doch dann nahm seine Flucht vor der Polizei ein abruptes Ende: Kurz vor Lüdinghausen sei der Mann aus Nordkirchen mit seinem Mitsubishi von der Straße abgekommen und im Graben gelandet.

Kreis Coesfeld/NRW: Flucht vor der Polizei endet im Graben - Auto sichergestellt

Der Rettungsdienst brachte den 36-Jährigen vorsichtshalber in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte unterdessen sein Auto sicher, ordnete eine Blutprobe an und leite ein Strafverfahren gegen den Mann ein. „Die Ermittlungen laufen“, heißt es abschließend.

Auf der A1 baute eine betrunkene Frau, die ohne Führerschein unterwegs war, mit ihrem Auto zwei Unfälle. Dabei hinterließ sie aber einen verräterischen Hinweis.

Auch interessant

Kommentare