1. wa.de
  2. NRW

Krawallflucht vor Polizei endet für Welveraner in Hammer Arrest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Symbolbilder Hamm Anhaltesignalgeber Folgen Polizei
Die Polizei hatte zwar einige Mühe mit dem flüchtigen Welveraner, am Ende landete er dennoch im Gewahrsam. © Andreas Rother

Ein 23-jähriger Autofahrer aus Welver ist in Hamm mit Vollgas vor der Polizei geflüchtet. Aus seiner Sicht hatte er dazu auch jede Menge gute beziehungsweise schlechte Gründe. Am Ende kam er allerdings nicht davon.

Hamm/Welver - Ein 23-Jähriger versuchte am Samstag, gegen 12 Uhr, mit einem VW Polo auf dem Caldenhofer Weg vor der Polizei zu flüchten. Der Mann aus Welver konnte nach einer Vielzahl begangener Delikte vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Das teilte die Hammer Polizei am Sonntag mit.

Der Pkw fiel den Polizeibeamten in Westtünnen auf und sollte kontrolliert werden. Das bemerkte der Fahrer und beschleunigte sein Fahrzeug in Fahrtrichtung Osten auf bis zu 120 km/h. In diesem Zusammenhang überholte der Mann andere Pkw „in grob verkehrswidriger und rücksichtsloser Weise“. Hier sei es nur dem Zufall zu verdanken, dass es nicht zu einem schwerwiegenden Unfall gekommen sei.

Im Bereich der Autobahnbrücke fuhr sich der Flüchtige schließlich auf einem Grundstück fest. Der 23-Jährige sprang in der Folge aus dem Auto und versuchte noch zu Fuß zu flüchten. Er konnte durch die Polizeibeamten schnell gestoppt und ergriffen werden. Dabei kam zu heftigem Widerstand und Beleidigungen. Mit Unterstützungskräfte gelang es der Polizei letztlich, den jungen Mann zu überwältigen und zu fesseln.

Alkohol, Drogen, keine Zulassung und und und...

Aufgrund des Verdachts des Fahrens unter Alkohol und Betäubungsmittel wurden ihm Blutproben entnommen. Betäubungsmittel konnten im Auto gefunden und sichergestellt werden. Darüber hinaus befanden sich im Fahrzeug unverzollte Tabakwaren und ein verbotenes Butterfly-Messer.

Der Polo fand sich im Weiteren aufgrund fehlendem Versicherungsschutzes im Fahndungssystem wieder. Das Auto wurde sichergestellt und die Kennzeichen vorab entstempelt.

Den 23-Jährigen erwartet ein umfangreiches Strafverfahren. - WA/han

Auch interessant

Kommentare