Der Wagen stand auf einem Fahrstreifen

Lkw kracht auf der A1 in Auto mit vier Insassen - Mann (30) gestorben

Bei dem schweren Unfall auf der A1 im Westhofener Kreuz bei Schwerte wurde das Auto aus den Niederlanden komplett zertstört.
+
Bei dem schweren Unfall auf der A1 im Westhofener Kreuz bei Schwerte wurde das Auto aus den Niederlanden komplett zertstört.

[Update, 4. März, 19.38 Uhr] Nach einem schweren Unfall auf der A1 im Westhofener Kreuz am Freitag ist einer der Beteiligten gestorben. Ein Lkw war in ein Auto gekracht, das auf dem rechten Fahrstreifen stand. Ein 30-jähriger Insasse des Autos ist am Mittwoch gestorben.

  • In der Nacht zu Freitag hat es einen schweren Unfall auf der A1 gegeben
  • Ein Lkw krachte in ein Auto, das auf einem Fahrstreifen stand
  • Ein 30-jähriger Insasse des Autos ist am Mittwoch gestorben

Schwerte - In der Nacht zu Freitag, 28. Februar, kam es gegen etwa 3.30 Uhr auf der Autobahn A1 bei Schwerte zu einem folgenschweren Unfall, als mitten im Westhofener Kreuz ein mit vier Männern besetzter Kleinwagen aus den Niederlanden stehen blieb. Grund dafür, dass das Auto des 28-jährigen Fahrers aus den Niederlanden stehen blieb, war laut Polizei ein technischer Defekt.

Einen Seitenstreifen gab es dort nicht, so stand der Pkw mit spärlichem Warnblinker auf der rechten Fahrspur. Ein Lkw-Fahrer, der nach Mitteilung der Polizei Dortmund aus Hamm stammt und 47 Jahre alt ist, erkannte diese Situation zu spät und fuhr mit voller Wucht auf den liegengebliebenen VW Golf auf. 

Unfall auf der A1 bei Schwerte: Mann (30) im Krankenhaus gestorben

Alle vier Insassen des VW wurden dabei in dem Wrack eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von

Rettungskräften und Feuerwehr

teilweise mit hydraulischen Werkzeugen aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Neben dem 28-jährigen Fahrer handelte es sich bei den Insassen des Pkw um einen 27-jährigen Somalier und zwei niederländische Staatsbürger im Alter von 30 und 39 Jahren.

Am Mittwochabend nun die traurige Nachricht der Polizei Dortmund: "Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen ist am heutigen Mittwoch (4. März) einer der Beifahrer - ein 30-jähriger Niederländer - im Krankenhaus gestorben".

Der Lkw war auf den Kleinwagen aufgefahren, der spärlich beleuchtet auf einem Fahrstreifen der A1 bei Schwerte stand.

Auch der Lkw-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall. Der Mann aus Hamm erlitt laut Polizei auch einen Schock.

Die Hauptfahrbahn im Westhofener Kreuz Richtung Köln musste für die Einsatzzeit am Freitag bis etwa 7.20 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr konnte über die Parallelfahrbahn die Unfallstelle passieren. - Axel Ruch/VN24/dpa

Den morgendlichen Berufsverkehr legten am Mittwoch gleich mehrere schwere Unfälle auf der A2 lahm. Bei einem der Unfälle kippte das Führerhaus eines Lkw auf die Fahrbahn.

Einen schweren Unfall hat es kürzlich auch nahe der A1-Ausfahrt Kamen in der Nähe von Ikea gegeben: Ein mit Hackschnitzeln beladener Lkw ist auf die Seite gekippt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare