1. wa.de
  2. NRW

Kontaktbeschränkungen in NRW: Für private Treffen gelten diese neuen Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Die neue Corona-Schutzverordnung in NRW bringt erste Lockerungen der Regeln. Auch die Kontaktbeschränkungen sind betroffen. Das gilt jetzt für private Treffen.

Hamm - Seit zwei Jahre ändern sich ständig die Kontaktbeschränkungen. Es fing an mit einem Kontaktverbot im März 2020 - es durften sich nicht mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit treffen - und wandelte sich nach und nach in teils verwirrende Personenanzahlen und mögliche Haushalts-Kombinationen. Durch die Corona-Impfungen gelten nicht für alle dieselben Kontaktbeschränkungen. Geimpfte und Genesene dürfen sich mit mehr Personen privat treffen als Ungeimpfte.

LandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Kontaktbeschränkungen in NRW: Lockerungen für Genesene und Geimpfte

Beim Corona-Gipfel haben sich Bund und Länder jetzt auf Lockerungen der Corona-Regeln geeinigt. Ein Stufenplan sieht vor, Schritt für Schritt die Maßnahmen zu lockern. Angefangen mit den Kontaktbeschränkungen. Allerdings sind nicht alle davon betroffen.

In Nordrhein-Westfalen sind private Treffen drinnen und draußen derzeit noch auf maximal 10 Personen ohne Begrenzung auf eine bestimmte Zahl von Hausständen beschränkt. Kinder bis zur Vollendung des 13. Lebensjahres sind davon ausgenommen. Das ändert sich jetzt: keine Kontaktbeschränkungen mehr für Geimpfte und Genesene! Hendrik Wüst kündigte an, dass die Lockerung mit der neuen Corona-Schutzverordnung ab Samstag, 19. Februar, gilt.

Für Ungeimpfte sollen die Kontaktbeschränkungen weiterhin bestehen bleiben. Der 3-Stufenplan sieht allerdings vor, dass ab dem 20. März alle „tiefgreifenden Einschränkungen“ fallen sollen - also auch die Kontaktregeln für Ungeimpfte.

Lockerungen der Corona-Regeln in NRW: Warten auf die neue Schutzverordnung

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), aktuell Vorsitzender der MPK, hatte einen Tag vor der Beratungsrunde im Landtag bereits angekündigt, dass auch NRW die Lockerungen umsetzen werde.

Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert.
Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. © Fabian Sommer/dpa

Er sprach etwa konkret vom Aus für die 2G-Regel im Einzelhandel. Im Deutschlandfunk sprach er sich am Mittwoch für eine stufenweise Öffnungsstrategie aus. „Wir sollten jetzt nichts überstürzen, sondern Öffnung und Achtsamkeit verbinden“, sagte Wüst. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare