Wichtiges Schreiben

Wahlbenachrichtigung zur Kommunalwahl 2020 in NRW 2020 - wer sie bekommt, was zu tun ist

Person sitzt hinter Wahlkabine
+
Die amtliche Wahlbenachrichtigung informiert alle Wahlberechtigten im Vorfeld der Kommunalwahl in NRW 2020 darüber, dass sie am 13. September ihre Stimme abgeben dürfen. (Symbolfoto)

Mit der Wahlbenachrichtigung erhalten Bürger wichtige Informationen und Dokumente zur Kommunalwahl in NRW am 13. September 2020. Wir sagen Ihnen, wofür Sie das Schreiben brauchen.

  • Eine Wahlbenachrichtigung bekommt jeder, der bei der Kommunalwahl 2020* wahlberechtigt ist.
  • Das Schreiben müsste bald bei allen Wahlberechtigten eingehen, denn es gibt eine Frist.
  • Wer keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, hat trotzdem die Möglichkeit zu wählen, sofern er sich rechtzeitig kümmert.

Hamm - Die Kommunalwahl am 13. September 2020 in NRW rückt näher - und die Vorbereitungen darauf laufen schon länger auf Hochtouren. Auch der Versand der Wahlbenachrichtigungen an alle wahlberechtigten Bürger gehört zu den wesentlichen Vorgängen, die rechtzeitig erledigt werden müssen, wie wa.de* berichtet. Wann das Schreiben bei den Wahlberechtigten ankommt, welchen Zweck es erfüllt und was Sie als Wähler damit machen müssen, fassen wir hier zusammen.

Kommunalwahl NRW
TerminSonntag, 13. September 2020
Was wird gewählt?Stadt- und Gemeinderäte, Bezirksvertretungen, Kreistage, Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte, im RVR das Ruhrparlament
Wer darf wählen?Mindestalter: 16, deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit
Termin für StichwahlenSonntag, 27. September 2020

Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl 2020 in NRW: Was ist das überhaupt?

Mit der Wahlbenachrichtigung werden Wahlberechtigte vor der Kommunalwahl in NRW darüber informiert, dass sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Zu diesem Zweck erhalten sie per Post einen Brief oder eine Postkarte. Das Schreiben kommt spätestens drei Wochen vor dem Wahltag. Da im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW am Sonntag, 13. September 2020, gewählt wird, muss die Wahlbenachrichtigung bis Sonntag, 23. August, bei den wahlberechtigten Bürgern eingehen. So geht es unter anderem aus einer Broschüre der Landeszentrale für Politische Bildung hervor.

In der Wahlbenachrichtigung stehen demnach wichtige Informationen - unter anderem der Wahltag. Für die Kommunalwahl in NRW ist das Sonntag, 13. September 2020, sowie für eine etwaige Stichwahl der Sonntag, 27. September 2020. Aus der Wahlbenachrichtigung geht außerdem das Wahllokal hervor, in dem der Wähler seine Stimme abgeben darf. Auch der Zeitraum, in dem am Wahltag die Stimme abgegeben werden kann, steht auf der Wahlbenachrichtigung - Wähler können ihr Kreuzchen zwischen 8 und 18 Uhr machen.

Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl 2020 in NRW: Wer bekommt sie?

Jeder, der bei der Kommunalwahl 2020 in NRW wahlberechtigt ist, sollte grundsätzlich eine Wahlbenachrichtigung bekommen. Bei einer Kommunalwahl darf - kurz zusammengefasst - jeder deutsche Staatsbürger und jeder Bürger eines anderen EU-Staates wählen, sofern er das 16. Lebensjahr vollendet hat und ab spätestens 28. August 2020 seinen Hauptwohnsitz im entsprechenden Wahlgebiet hat.

Es kann passieren, dass jemand nach einem Umzug nicht rechtzeitig ins Wählerverzeichnis eingetragen wurde, und deshalb keine Wahlbenachrichtigung zur Kommunalwahl in NRW erhält. Wer dieses Problem hat, sollte sich rechtzeitig bei der eigenen Stadt oder Gemeinde melden. Generell gilt: Wenn das Schreiben nicht bis zum 23. August 2020 zu Hause eingegangen ist, sollte man sich zeitnah mit der Stadt in Verbindung setzen.

Wer eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann sicher sein, dass er auch im Wählerverzeichnis steht. Damit steht der Stimmabgabe bei der Kommunalwahl 2020 in NRW nichts mehr im Wege. (Symbolfoto).

Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl 2020 in NRW: Wofür braucht man sie?

Die Wahlbenachrichtigung enthält wichtige Informationen. Insbesondere auf die Information zum Wahllokal sollten die Wahlberechtigten achten. Zwar ist ein Wechsel des Wahllokals auf Antrag möglich, spontan am 13. September in einem anderen Wahllokal seine Stimme abzugeben, ist aber nicht möglich. Aus dem Schreiben geht übrigens auch hervor, ob das Wahllokal barrierefrei ist. Alles was Sie zu Terminen, Fristen, Regeln bei der Kommunalwahl 2020 in NRW beachten müssen, fassen wir hier zusammen.

Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl 2020 in NRW: Wichtig auch in Sachen Briefwahl

Auch für alle Wähler, die per Briefwahl wählen möchten, ist die Wahlbenachrichtigung von Bedeutung. Sie enthält die amtlichen Informationen zum Antrag auf Aushändigung der Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl 2020 in NRW.

Ohne Wahlbenachrichtigung ins Wahllokal - ist das in NRW möglich?

Dass man bei der Kommunalwahl 2020 in NRW wahlberechtigt ist, weiß man sicher, wenn man eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat. Um dann im vorgegebenen Wahllokal wählen zu können, braucht man das Schreiben nicht mehr zwingend. Der Personalausweis oder Reisepass reicht, um sich auszuweisen und die Stimmzettel zu bekommen. Wer die Wahlbenachrichtigung nicht mehr zur Hand hat, sich aber auch nicht erinnern kann, in welchem Wahllokal er wählen kann, sollte sich mit dieser Frage an die Gemeinde bzw. Stadt wenden.

Was Lokalpolitik kann... und was nicht - das erklären wir am Beispiel der Stadt Hamm im Vorfeld der Kommunalwahl. Eine besonders spannende Personalie bei der Kommunalwahl 2020 in NRW wird die des jetzigen Altenaer Bürgermeisters Dr. Andreas Hollstein (CDU), der am 13. September Bürgermeister in Dortmund werden will. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare